• News
Pflegenotstand

"Lauterbach ignoriert die Altenpflege"

Die Stiftung Patientenschutz wirft Gesundheitsminister Lauterbach vor, die Altenpflege zu vernachlässigen.

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz sieht von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) erneut die Altenpflege benachteiligt. In der "Bild am Sonntag" sagte Stiftungsvorstand Eugen Brysch:

"Lauterbach ignoriert die Altenpflege! Wenn er von Pflege redet, dann schaut er nur auf die Krankenhäuser."

Das Ministerium sei "beratungsresistent, selbst bei erdrückenden, explodierenden Kosten", kritisierte Brysch weiter und bezog sich damit u. a. auf die fehlenden Personalschlüssel in der Altenpflege, denn diese soll es künftig in der Pflege im Krankenhaus geben. "Völlig unverständlich" sei, dass dies nicht auch in der Altenpflege angegangen werde.

Mehr Mitsprache für Pflegende gefordert

Die Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Claudia Moll, verwies im Gespräch mit der Zeitung auf die bessere Bezahlung in der Altenpflege ab September dank der Regelungen zur Tariftreue in Pflegeeinrichtungen. Sie sagte aber auch, dass Pflege eine größere Rolle im Freiwilligendienst und an Schulen spielen solle. Werbekampagnen hingegen sollten "nicht nur Händchen halten und Bettpfannen zeigen".

Für Bündnis 90/Die Grünen ist mehr Mitsprache der Pflegenden wichtig. Sie müssten mehr gehört werden, forderte Bundestagsabgeordnete Kordula Schulz-Asche.

"Nur durch eine angemessene Vertretung der Pflege, die sich für bessere Arbeitsbedingungen und die Aufwertung des Berufsbildes einsetzt, werden wir die Herausforderungen in der Versorgung meistern."

Eine düstere Prognose zur pflegerischen Versorgung gab vor wenigen Tagen erst die Präsidentin des Deutschen Pflegerats, Christine Vogler.  

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten