• News
Pflegeausbildung

Hohe Abbrecherquote zu Ausbildungsbeginn

Der Geschäftsführer der Akademie der Gesundheit beziffert die Quote der Ausbildungsabbrüche in der Pflege auf 30 %.

Die Zahl der Auszubildenden, die ihre Pflegeausbildung vorzeitig abbrechen, ist relativ hoch. Einer der Gründe: Der Fachpersonalmangel in der Pflege ist bereits so groß, dass Pflegeazubis zu früh fachliche Verantwortung übernehmen müssen und damit überfordert sind.

Abbrecherquote von 30 %

Der Geschäftsführer der Akademie der Gesundheit Berlin/Brandenburg, Jens Reinwardt, sagte im rbb am Mittwoch:

"Wir haben in Deutschland zurzeit 190.000 Pflegeschüler und die Abbrecherquote liegt gegenwärtig bei 30 Prozent. Wenn man das noch tiefer anguckt, kann man sagen, 15 bis 20 Prozent verlassen uns bereits im ersten Semester oder im ersten Ausbildungsjahr."

Die hohe Belastung schon zu Beginn der Ausbildung ist für Reinwardt ein entscheidender Grund für die hohe Quote an Ausbildungsabbrüchen.

"Nach zehn Wochen gehen die Leute in die medizinischen Bereiche und werden dort als Fachkräfte betrachtet."

Das sei zu früh und führe zu einer fachlichen sowie emotionalen Überlastung.

Reinwardt schlägt deshalb vor, die Praxisphasen weiter nach hinten zu verlagern und diese auch besser zu betreuen.

Generalistik reduziert Quote der Ausbildungsabbrüche

Offenbar hat aber die generalistische Pflegeausbildung – also die Zusammenlegung der Ausbildungen von Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege sowie Altenpflege – dazu beigetragen, dass sich die Abbrecherquote zumindest reduziert.

Brandenburgs Gesundheitsministerin, Ursula Nonnemacher (Grüne), betonte:

"Bei denjenigen, die nach 2020 begonnen haben, beträgt die durchschnittliche Abbruchsquote 15,4 Prozent. Also die genannten 30 Prozent können wir zumindest für diese Ausbildungsgänge nicht bestätigen."

Im zweiten Bericht der Konzertierten Aktion Pflege der Bundesregierung heißt es, die Ausbildungseintritte ins Verhältnis zu den Bestandszahlen Ende 2020 gesetzt, ergebe sich eine mögliche Abbruchquote von 6,5 %. Der Deutsche Pflegerat und der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe kritisierten indes die überforderten Ausbildungsbedingungen, die Auszubildende immer öfter zum Abbruch ihrer Ausbildung drängten.

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten