• News
Pflegepersonaluntergrenzen

Weitere Vorgaben für 4 Bereiche ab 2021 geplant

Ab kommendem Jahr sind Personaluntergrenzen in der Pflege auch in der allgemeinen Chirurgie, inneren Medizin, Pädiatrie und pädiatrischen Intensivmedizin vorgesehen.
Ab kommendem Jahr sind Personaluntergrenzen in der Pflege auch in der allgemeinen Chirurgie, inneren Medizin, Pädiatrie und pädiatrischen Intensivmedizin vorgesehen.

Für das kommende Jahr sind Pflegepersonaluntergrenzen in weiteren stationären Abteilungen im Krankenhaus vorgesehen. Das sieht der Referentenentwurf einer "Verordnung zur Festlegung von Pflegepersonaluntergrenzen in pflegesensitiven Bereichen in Krankenhäusern für das Jahr 2021" vor, der BibliomedPflege vorliegt. Demnach macht das Bundesgesundheitsministerium (BMG) Vorgaben in der allgemeinen Chirurgie, inneren Medizin, Pädiatrie und pädiatrischen Intensivmedizin.

So sollen die Pflegepersonaluntergrenzen in den neuen Bereichen aussehen

  • Allgemeine Chirurgie
    1 Pflegefachperson zu 10 Patientinnen und Patienten in der Tagschicht
    1 Pflegefachperson zu 20 Patientinnen und Patienten in der Nachtschicht
  • Innere Medizin
    1 Pflegefachperson zu 10 Patientinnen und Patienten in der Tagschicht
    1 Pflegefachperson zu 22 Patientinnen und Patienten in der Nachtschicht
  • Pädiatrie
    1 Pflegefachperson zu 5 Patientinnen und Patienten in der Tagschicht
    1 Pflegefachperson zu 9 Patientinnen und Patienten in der Nachtschicht
  • Pädiatrische Intensivmedizin
    1 Pflegefachperson zu 2 Patientinnen und Patienten in der Tagschicht
    1 Pflegefachperson zu 3 Patientinnen und Patienten in der Nachtschicht

Pflegehilfskräfte in Vorgaben einkalkuliert

Der Anteil von Pflegehilfskräfte ist in der Gesamtzahl der Pflegenden teilweise einkalkuliert, soll aber jeweils einen bestimmten Anteil nicht überschreiten:

  • Allgemeine Chirurgie
    In der Tag- und Nachtschicht nicht mehr als 10 %
  • Innere Medizin
    In der Tag- und Nachtschicht nicht mehr als 10 %
  • Pädiatrie
    In der Tag- und Nachtschicht nicht mehr als 5 % 
  • Pädiatrische Intensivmedizin
    In der Tag- und Nachtschicht nicht mehr als 5 % 

Wie schon 2019 geht das BMG damit den Weg über eine Ersatzvornahme, weil sich Deutsche Krankenhausgesellschaft und GKV-Spitzenverband nicht bis Ende August auf neue pflegesensitive Bereiche verständigt haben.

Seit 2019 gelten Pflegepersonaluntergrenzen in der Geriatrie, Intensivmedizin, Unfallchirurgie und Kardiologie, seit 2020 zusätzlich in der Herzchirurgie, Neurologie, neurologischen Frührehabilitation und auf Stroke-Units.

Wegen der Corona-Pandemie sind die Pflegepersonaluntergrenzen seit März ausgesetzt. In der Intensivmedizin und Geriatrie gelten diese wieder seit August, die übrigen Grenzwerte bleiben voraussichtlich bis Ende dieses Jahres ausgesetzt.

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Deutsches Pflegeblatt

halbjährlich

Hautnah dabei - das Magazin für alle Akteure in der Pflege an der Seite der Kammern, Berufsverbände und Politik 

DPB_01-2019-Titel.jpg

PKR Pflege- & Krankenhausrecht

6x jährlich

Einschlägige Gerichtsurteile, wichtige Entscheidungsgründe und Kommentierungen prägen die Inhalte dieser anerkannten Fachzeitschrift

Zeitschriftencover

f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus

12x jährlich

Deutschlands meistgelesene Fachzeitschrift für das Management im Krankenhaus 

Zeitschriftencover