• News
Flüchtlinge aus der Ukraine

GMK für schnelle Anerkennung ukrainischer Pflegeberufsabschlüsse

Ukrainische Pflegefachpersonen sollen die Möglichkeiten erhalten für eine "zügige Nachqualifizierung und eine rasche Anerkennung" als Pflegefachperson.

Die Gesundheitsministerkonferenz (GMK) hat sich am Montag gemeinsam mit dem Bund darauf verständigt, Berufsabschlüsse in Gesundheitsberufen von Geflüchteten aus der Ukraine schnell anzuerkennen. Ukrainische Pflegefachpersonen sollen etwa die Möglichkeiten für eine "zügige Nachqualifizierung und eine rasche Anerkennung" als Pflegefachperson in Deutschland erhalten.

Gemeinsame Empfehlung von Bund und Ländern angekündigt

Ukrainische Pflegende können bereits nach geltender Rechtslage auch ohne Anerkennung oder beschränkte Tätigkeitserlaubnis entsprechend ihren Kenntnissen und Fähigkeiten Pflege- sowie Betreuungstätigkeiten übernehmen – sofern es sich nicht um die in § 4 Pflegeberufegesetz abschließend festgelegten Vorbehaltstätigkeiten handelt.

Auch unterbrochene ärztliche Ausbildungen sollen hierzulande schnellstmöglich fortgesetzt werden können. Hierfür prüfe der Bund notwendige rechtliche Änderungen der entsprechenden Approbationsordnung bzw. der Bundesärzteordnung.

Bund und Länder wollen dazu "zeitnah" eine gemeinsame Empfehlung vorlegen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten