• News
Fachpersonalmangel

Fast 14 % des Pflegepersonals kommt aus dem Ausland

Jede achte Pflegefachperson kommt mittlerweile aus dem Ausland.

Das Pflegesystem in Deutschland kommt ohne Zuwanderung von Fachpersonal aus anderen Ländern nicht mehr aus. Jede achte Pflegefachperson kommt mittlerweile aus dem Ausland. Das geht aus einem in der Vorwoche veröffentlichten Factsheet des Mediendienstes Integration hervor. Das Unternehmen beruft sich dabei v. a. auf Zahlen der Bundesagentur für Arbeit.

Mehr Pflegende aus Drittstaaten

Rd. 208.000 ausländische Pflegende arbeiteten demnach im März 2021 in Deutschland – ca. dreimal so viele wie noch 2013. Ihr Anteil an allen Pflegenden hierzulande liegt den Angaben zufolge bei ca.13,5 % (Gesundheits- und Krankenpflege 12%, Altenpflege 16 % – bei 1,5 Mio. Beschäftigten insgesamt).

Etwa 120.000 von ihnen kommen Integration zufolge aus Staaten außerhalb der EU, 90.000 aus der EU und rd. 15.000 aus Asyl-Staaten.

Allerdings sei die Anwerbung ausländischen Pflegepersonals während der Corona-Pandemie schwieriger geworden. So sei Serbien aus dem Anwerbeprogramm "Triple Win" ausgestiegen.

Während die Zahl der neu zugelassenen Altenpflegefachpersonen aus dem Ausland zurückgegangen sei (-22 %), sei die Zahl der Gesundheits- und Krankenpflegenden weiter gestiegen (+21 %).

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten