• News
Corona-Bonus

"Enttäuschendes Signal an Beschäftigte in der Pflege"

Wem wirklich an der Anerkennung pflegerischer Leistung gelegen sei, müsse eher 5 Mrd. Euro pro Jahr in die Hand nehmen, kritisierte der Paritätische.

Als "vollkommen unzureichend" und "enttäuschendes Signal an Beschäftigte in der Pflege" hat der Paritätische Gesamtverband den Corona-Bonus der Bundesregierung bezeichnet. Der vorliegende Gesetzentwurf speise viele Beschäftigte "mit knausrigen Beträgen" ab oder ließe sie gänzlich leer ausgehen, kritisierte der Verband in der Vorwoche. Statt Anerkennung zu erfahren, seien viele Pflegende nur noch enttäuscht.

Jährlich mehr Geld in Pflege investieren

Wem wirklich an der Anerkennung pflegerischer Leistung gelegen sei, müsse eher 5 Mrd. Euro pro Jahr in die Hand nehmen, nicht einmalig 1 Mrd. Euro.

Offenbar habe die Bundesregierung nicht aus den Fehlern des ersten Pandemiejahrs gelernt und lasse erneut viele Beschäftigte etwa in der Eingliederungshilfe bei den Prämienzahlungen durchs Raster fallen.

Personalausstattung in der Pflege verbessern 

Das sei ein "unwürdiges Signal an all jene, denen die Corona-Krise alles abverlangt" habe.

Der Paritätische mahnte die "zügige" Verbesserung der Arbeitsbedingungen und der Personalausstattung in der Pflege sowie einen Plan zur nachhaltigen Pflegefinanzierung an.

Deutliche Kritik an dem Gesetzentwurf für ein "Viertes Corona-Steuerhilfegesetz" kam in der Vorwoche bereits vom Verband der Pflegedirektorinnen und Pflegedirektoren der Universitätskliniken und Medizinischen Hochschulen Deutschlands sowie der Pflegekammer Rheinland-Pfalz.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten