• News
Pflegeausbildung

Auszubildende nicht auf den Stellenschlüssel anrechnen

Auszubildende sollten als Lernende nicht Teil des Stellenplans sein, fordert die Pflegekammer Niedersachsen.
Auszubildende sollten als Lernende nicht Teil des Stellenplans sein, fordert die Pflegekammer Niedersachsen.

Auszubildende in der Pflege sollten nicht auf den Stellenschlüssel angerechnet werden. Sie sollten stattdessen "Strukturen vorfinden, die ihnen optimale Lernbedingungen ermöglichen", sagte die stellvertretende Präsidentin der Pflegekammer Niedersachsen, Nora Wehrstedt, am Donnerstag in Hannover. 

Stattdessen würden die Auszubildenden "häufig ins kalte Wasser geschmissen, auf den Stellenplan angerechnet und müssen von Anfang an mithelfen, den zum Teil gravierenden Personalmangel in den Krankenhäusern und Altenheimen zu decken. Eine geplante und strukturierte Anleitung findet häufig nicht statt", heißt es in der entsprechenden Pressemitteilung der Pflegekammer.

Angehende Pflegefachpersonen benötigten Zeit und Begleitung, um ihr Wissen in der Praxis umsetzen oder Handlungen einüben zu können, fordert Wehrstedt: "Sie haben Anspruch auf eine fundierte und qualitativ hochwertige Praxisanleitung durch ausgebildete Praxisanleiterinnen und -anleiter." Deshalb sei eine ausreichende Zahl an Praxisanleiterinnen und -anleiter nötig, die zudem für diese Aufgaben freizustellen seien.

Laut Pflegekammer Niedersachsen fehle es bislang an einem Überblick, ob die Zahl der Praxisanleitenden groß genug sei, um die gesetzlich vorgeschriebene Mindestanleitung – 10 % der praktischen Ausbildungszeit – sicherzustellen.

Praxisanleitende bräuchten eine mindestens 300 Stunden umfassende berufspädagogische Zusatzqualifikation sowie eine jährliche Fortbildung. "Dieser erhebliche Aufwand mit der damit verbundenen zusätzlichen Qualifikation muss durch attraktive Gehaltszulagen entsprechend finanziell abgebildet werden", so Wehrstedt. Bisher bekämen nicht alle Praxisanleitenden eine zusätzliche Vergütung.

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Deutsches Pflegeblatt

halbjährlich

Hautnah dabei - das Magazin für alle Akteure in der Pflege an der Seite der Kammern, Berufsverbände und Politik 

DPB_01-2019-Titel.jpg

PKR Pflege- & Krankenhausrecht

6x jährlich

Einschlägige Gerichtsurteile, wichtige Entscheidungsgründe und Kommentierungen prägen die Inhalte dieser anerkannten Fachzeitschrift

Zeitschriftencover

f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus

12x jährlich

Deutschlands meistgelesene Fachzeitschrift für das Management im Krankenhaus 

Zeitschriftencover