Passwort vergessen
  • 19.04.2018
  • Praxis

Junge Pflege Kongress 2018

"Der wichtigste Kongress für junge Pflegende"

Am 3. Mai treffen sich auf dem Junge Pflege Kongress 2018 in Bochum rund 2.000 angehende Pflegefachpersonen aus ganz Deutschland. Die Veranstaltung des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe (DBfK) Nordwest erfolgt in Kooperation mit „Die Schwester Der Pfleger“ und dem Portal BibliomedPflege. Über die Programm-Highlights sprachen wir mit dem hauptamtlichen Betreuer der AG Junge Pflege im DBfK Nordwest, Stefan Schwark. 

Herr Schwark, was erwartet die Besucher des Junge Pflege Kongresses 2018?

Ein sehr abwechslungsreiches und lebendiges Programm. Der Kongress ist fachlich, interaktiv, international, musikalisch und, wie es sich für den DBfK gehört, natürlich vor allem berufspolitisch gestaltet. Sicher ist: Langweilen wird sich niemand.

Was ist dein persönliches Programm-Highlight?

Die Zusage von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Denn damit bringen wir den aktuell bundespolitisch wichtigsten Ansprechpartner direkt auf unsere Bühne. Ich bin sehr gespannt, welche pflegepolitischen Zusagen Jens Spahn in seinem Grußwort womöglich machen und wie er auf die anschließenden Fragen der AG Junge Pflege und der Kongressteilnehmenden reagieren wird.

Die Teilnehmer können ihm direkt Fragen stellen?

Ja, wir haben das so vereinbart. Ricarda Möller und Patrick Regn befragen den Minister stellvertretend für die AG Junge Pflege Nordwest. Aber auch die Kongressbesucher können auf Facebook und Twitter ihre Fragen stellen, die wir noch vor Ort in einem Videointerview an den Minister weiterreichen werden. Das Video veröffentlichen wir auf YouTube und Facebook.

Welche Themen stehen sonst auf dem Programm?

Es geht um Themen, die für angehende beruflich Pflegende von zentraler Bedeutung sind – zum Beispiel Praxisanleitung, Qualifikationsmix, Pflegekammer und Expertenstandards. Außerdem wird es darum gehen, welche Möglichkeiten bereits Auszubildende haben, Erfahrungen im Ausland zu sammeln. Alle Vorträge sind hochkarätig besetzt. Ein weiteres Highlight sind die Top-3-Wettbewerbspräsentationen des Junge Pflege Preises 2018. Außerdem freue ich mich, dass es erstmals eine Aftershow-Party geben wird – in der Bar „Kult“ mitten im Bochumer Ausgehviertel Bermudadreieck.

Wie viele Besucher erwartet ihr?

Wir rechnen damit, wie im Vorjahr, wieder rund 2.000 Teilnehmer und Teilnehmerinnen zu begrüßen. Der Junge Pflege Kongress 2018 ist auch in diesem Jahr der führende Kongress für die Zielgruppe Auszubildender, Studierender und Berufseinsteiger der Pflegeberufe in Deutschland.

Gibt es noch genügend freie Plätze?

Ja, wir haben noch freie Plätze, aber je früher sich Interessierte anmelden, desto besser.

Was kostet die Teilnahme und wo kann man sich anmelden?

Ein Kongressbändchen kostet zwischen 14 und 16 Euro pro Person. Anmeldungen sind möglich über unsere Homepage www.junge-pflege.de im Bereich Nordwest/Junge Pflege Kongress, per E-Mail an nordwest@dbfk.de oder telefonisch unter 0511-696844-0.

Vielen Dank für das Gespräch, Herr Schwark.

 

 

Autor

WEITERE FACHARTIKEL AUS DEN KATEGORIEN