• 10.05.2021
  • PflegenIntensiv
Renaissance des EEG für Detektion und Monitoring von Delirium und Enzephalopathie

Bewährte Methode mit neuem Nutzen

Hat es sich in der medizinischen Diagnostik zur Delir- und Enzephalopathie-Erkennung bisher nicht durchgesetzt, kann sich das nun durch bettseitige Anwendungen ändern.

PflegenIntensiv

Ausgabe 2/2021

Seite 60

Das Elektroenzephalogramm (EEG) ist eine bewährte und valide Methode der „Bildgebung“ des Gehirns. Doch es gilt als störanfällig und erlaubt keine unmittelbaren anatomischen Schlussfolgerungen. Hat es sich in der medizinischen Diagnostik zur Delir- und Enzephalopathie-Erkennung bisher nicht durchgesetzt, kann sich das nun durch bettseitige Anwendungen ändern. Routinemäßig wird das EEG in der Neurologie, in der Schlafmedizin und zur Hirntoddiagnostik eingesetzt.

Das Elektroenzephalogramm (EEG)…

Ausgabe online durchblättern
PDF

Autor

Weitere Artikel dieser Ausgabe

WEITERE FACHARTIKEL AUS DEN KATEGORIEN