• News
Internationaler Frauentag

Was ein Gratifikationsschein für Pflegende bringen könnte

Der DBfK macht sich dafür stark, dass Pflegende ab dem 50. Lebensjahr ihre Arbeitszeit bei vollem Gehalt reduzieren können.

Weniger Wochenarbeitsstunden und mehr Urlaub – mit diesem Ansatz will der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) die langjährige Arbeitsbelastung von Pflegenden abfedern und einen (längeren) Verbleib im Beruf ermöglichen. Seinen Ansatz für einen entsprechenden Gratifikationsschein hat der DBfK anlässlich des Weltfrauentags am Dienstag in einem Positionspapier vorgelegt.

35-Stunden-Woche für Pflegende ab 50 Jahre

Demnach sollten beruflich Pflegende nach 10 Jahren Berufstätigkeit einen solchen Schein erhalten. Damit könnten sie ab dem 50. Lebensjahr ihre Arbeitszeit bei vollem Gehalt auf 35 Stunden pro Woche reduzieren und hätten Anspruch auf 5 zusätzliche Urlaubstage. Nach Vorstellung des DBfK sollten mit dem Schein auch Rehabilitationsmaßnahmen und Kuren unbürokratisch möglich sein, zusätzliche Rentenpunkte erworben werden und eine Anrechnung von häuslicher Care-Arbeit erfolgen können.

DBfK-Präsidentin Christel Bienstein sagte:

"Diese Anerkennung und Absicherung ist den Belastungen angemessen und macht den Beruf attraktiver. Beides ist dringend nötig, damit wir auch in Zukunft die pflegerische Versorgung in Deutschland sicherstellen können."

In den Pflegeberufen arbeiteten überwiegend Frauen – viele von ihnen in Teilzeit, um Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen. Studien zeigten außerdem, dass beruflich Pflegende aufgrund der Belastungen früher aus dem Beruf aussteigen, häufiger krankheitsbedingt ausfallen und ihre Arbeitszeiten reduzieren. Dies verschärfe den Personalmangel in der Pflege, ziehe das Risiko von Altersarmut nach sich und mache die Pflegeberufe unattraktiv.

Das Konzept eines Gratifikationsscheins honoriere die Leistungen von professionell Pflegenden, kompensiere ihre Belastungen und sichere sie im Alter finanziell ab, äußerte sich Bienstein überzeugt.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten