• News
Bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege

Uniklinik Würzburg startet Projekt "FLEX4UKW"

Bewerberinnen und Bewerber entscheiden selbst über ihre Arbeitszeiten, ihren Arbeitsumfang und ihren Arbeitsort.

Das Universitätsklinikum Würzburg (UKW) will mit dem Projekt "FLEX4UKW" mehr Pflegepersonal für das Haus gewinnen. Der Startschuss für das Programm fiel am Montag. Das Besondere: Die zusätzlich eingestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können im FLEX4UKW-Team ihre Dienstpläne frei gestalten und bestimmen damit individuell und angepasst an ihre Bedürfnisse ihre Arbeitszeit sowie ihren Arbeitsumfang. Wenn jemand z. B. nur 6 Stunden am Donnerstagnachmittag arbeiten wolle oder könne, sei dies möglich, teilte das UKW mit.

Ziel: Stabilität im Dienstplan

Aus insgesamt 11 Clustern (Schwerpunktbereiche) können interessierte Pflegefachpersonen ihren Arbeitsort – passend zu ihren Qualifikationen, Expertisen und fachlichen Interessen – wählen, angefangen von der Intensivpflege, über onkologische Pflege bis zum Einsatz in der Psychiatrie.

Das UKW verspricht sich davon verlässliche und stabile Dienstpläne für alle Pflegenden. Rd. 160 zusätzliche Vollzeitkräfte will das Klinikum so langfristig gewinnen.

Stammteam und Flexteam sollen profitieren

UKW-Pflegedirektor, Marcus Huppertz, sagte:

"Wir investieren damit ganz direkt und unmittelbar in bessere Arbeitsbedingungen für die Pflegeteams an unserem Klinikum. Über das Flexteam wird zukünftig die zielgerichtete und adäquate Kompensation von Personalausfällen sichergestellt. Lang-, mittel- und kurzfristiges Ersetzen von ausgefallenen Diensten durch den Einsatz von flexiblen Arbeitskräften führt zur Dienstplanstabilität. Von der so erzeugten Planungssicherheit profitieren von Anfang an alle – sowohl die Stammteams als auch das Flexteam FLEX4UKW."

Im Mittelpunkt stünden Bewerberinnen und Bewerber mit ihren Arbeitswünschen. Genau das unterscheide FLEX4UKW von anderen Pool-Lösungen. Das neue Konzept sei eine "revolutionäre Hinwendung zum Arbeitsmarkt", so Huppertz: Weg von "Das UKW sucht…" hin zu "Arbeitsmarkt, was hast du zu bieten…?". Das fördere eine nachhaltige Arbeitszufriedenheit über flexible Arbeitszeitangebote. Frei solle künftig auch wirklich frei bedeuten, betonte der Pflegedirektor.  

Um auf dieses neue Projekt aufmerksam zu machen, hat das UKW eine überregionale Kampagne gestartet. Diese beinhaltet u. a. Werbung auf Social Media, City-Plakate, Buswerbung und Flyer-Aktionen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten