• News
Corona-Schnelltests

Tests verdoppeln in ambulanten Intensivpflege-WGs

Die DGF fordert 20 statt 10 Corona-Schnelltests monatlich pro Patientin oder Patient in ambulanten Wohngemeinschaften der Intensivpflege.

Für ambulante Wohngemeinschaften (WGs) der Intensivpflege reichen 10 Corona-Schnelltests pro Patientin oder Patient und Monat nicht aus. Darauf hat die Deutsche Gesellschaft für Fachkrankenpflege und Funktionsdienste (DGF) am Mittwoch hingewiesen.

Zwar seien Reihentests in ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen der richtige Weg. In der stationären Altenhilfe stünden allerdings 20 Tests pro Bewohnerin oder Bewohner monatlich zur Verfügung. Auf diese Zahl müssten auch die Antigen-Schnelltests in ambulanten Intensivpflege-WGs erhöht werden, forderte der erste Vorsitzende der DGF, Lothar Ullrich. Denn die Tests trügen maßgeblich zum Schutz gefährdeter Risikogruppen bei und hälfen, Infektionsketten schnell zu erkennen sowie frühzeitig zu unterbrechen.

"Wird in diesem sensiblen Bereich nicht umfassend getestet, erhöht sich auch das Risiko, dass sich Fachpflegepersonal infiziert"

Bei einem durchgängigen Personalschlüssel von 1:3, dem Einsatz von Therapeutinnen und Therapeuten, Haus- sowie Fachärztinnen und -ärzten seien 10 Tests nicht ausreichend.

Die Gefahr sei groß, dass die hochvulnerable Gruppe der tracheotomierten und/oder beatmeten Patientinnen und Patienten im außerklinischen Setting nicht ausreichend geschützt sind.

"Wird in diesem sensiblen Bereich nicht umfassend getestet, erhöht sich auch das Risiko, dass sich Fachpflegepersonal infiziert", sagte Ullrich. Nicht selten komme es vor, dass Intensivpflegende parallel in Kliniken und bei ambulanten Intensivpflegediensten arbeiten.

"Stecken sich diese Fachkräfte durch unzureichende Testungen an, wäre das – bei dem ohnehin ausgeprägten Personalmangel – fatal."

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Deutsches Pflegeblatt

halbjährlich

Hautnah dabei - das Magazin für alle Akteure in der Pflege an der Seite der Kammern, Berufsverbände und Politik 

DPB_01-2019-Titel.jpg

PKR Pflege- & Krankenhausrecht

6x jährlich

Einschlägige Gerichtsurteile, wichtige Entscheidungsgründe und Kommentierungen prägen die Inhalte dieser anerkannten Fachzeitschrift

Zeitschriftencover

f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus

12x jährlich

Deutschlands meistgelesene Fachzeitschrift für das Management im Krankenhaus 

Zeitschriftencover