• News
Corona

So will Lauterbach Heime für den Herbst wappnen

In einer Erklärung mit Verbänden, Kassen und Kommunen legt Lauterbach den Plan für umfassenden Corona-Schutz in Pflegeheimen vor.

Pflegepersonal und Pflegebedürftige in Heimen sollen im Herbst und Winter mit konkreten Maßnahmen vor einer Corona-Infektion geschützt werden. Auf entsprechende Grundsätze verständigte sich Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) mit den betroffenen staatlichen Stellen und Verbänden.

Pflegepersonal vor Überlastung schützen

Die in der Vorwoche vorgestellte gemeinsame Erklärung soll nach den Worten des Ministers dazu dienen, der Gefahr von Infektionen zu begegnen, "ohne die Pflegekräfte zu überlasten oder die Pflegebedürftigen auszugrenzen".

Der Schutz von Pflegebedürftigen habe für die Bundesregierung weiter oberste Priorität.

Beauftragte für Impfungen, Testungen und Hygiene

Die Erklärung sieht ein flächendeckendes Impfangebot mit den neu zugelassenen angepassten Impfstoffen, umfassende Hygiene- und Testkonzepte sowie einen einfachen Zugang von infizierten Pflegebedürftigen zu antiviralen Medikamenten vor.

Beschäftigte in der Altenpflege müssen sich mind. 3-mal pro Kalenderwoche testen lassen, sofern Landesregelungen nichts anderes vorsehen. Mitarbeitende in voll- und teilstationären Einrichtungen können sich weiterhin vor Dienstantritt in der Einrichtung selbst testen, um Personalressourcen zu schonen.

Pflegeheime müssen für die Zeit von 1. Oktober bis 7. April nächsten Jahres eine oder mehrere Beauftragte benennen, die sich um die Koordinierung der Impfungen, Testungen, Hygieneanforderungen und antiviralen Medikation kümmern. Die Impfbeauftragten bekommen abhängig von der Größe des Pflegeheims eine Sonderzahlung von bis zu 1.000 Euro monatlich.

Erklärung ohne Deutschen Pflegerat

Grundsätzlich könnten die Pflegeeinrichtungen Pflegefachpersonen im Rahmen der ärztlichen Delegation in die Durchführung der Corona-Schutzimpfungen einbinden.

Zu Denken gibt die Tatsache, dass an der Erklärung der Deutsche Pflegerat nicht beteiligt war. Auf dem Deutschen Pflegetag vergangenen Donnerstag betonte Lauterbach noch, wie sehr ihm daran gelegen sei, die Probleme im Schulterschluss mit den Stimmen aus der Pflege angehen zu wollen.  

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten