• News
Leitlinie zur ambulanten Pflege in Zeiten von COVID-19

S1-Leitlinie zur sozialen Teilhabe veröffentlicht

Eine neue S1-Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft gibt Empfehlungen, um die ambulante Versorgung zu sichern.

Eine neue S1-Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft gibt Empfehlungen für die pflegerische ambulante Versorgung während der Corona-Krise. Die S1-Leitlinie "Häusliche Versorgung, soziale Teilhabe und Lebensqualität bei Menschen mit Pflegebedürftigkeit im Kontext ambulanter Pflege unter den Bedingungen der Covid-19-Pandemie" richtet sich an Pflegefachpersonen sowie ambulante Pflegedienste und bietet Orientierung, um die ambulante Versorgung zu sichern, Angehörige zu unterstützen, sozialer Isolation vorzubeugen und Lebensqualität zu fördern. Sie wurde kurz vor Weihnachten veröffentlicht.

5 Schlüsselfragen

Die Leitlinie gibt Antworten auf 5 Schlüsselfragen:

  1. Wie lassen sich die pflegerische Versorgung, soziale Teilhabe und Lebensqualität von Personen mit Pflegebedürftigkeit in der eigenen Häuslichkeit bei bestmöglichem Infektionsschutz sichern?
  2. Wie lassen sich die pflegerische Versorgung, soziale Teilhabe und Lebensqualität von Personen mit Pflegebedürftigkeit in der eigenen Häuslichkeit beim Verdacht oder Vorliegen einer Infektion mit SARS-CoV-2 sichern?
  3. Wie lassen sich die pflegerische Versorgung, soziale Teilhabe und Lebensqualität von Personen mit Pflegebedürftigkeit in der eigenen Häuslichkeit bei einer COVID-19-Erkrankung sichern?
  4. Wie können pflegende Angehörige von Personen mit Pflegebedürftigkeit bei den besonderen Herausforderungen durch SARS-CoV-2 unterstützt werden?
  5. Wie lässt sich die Zusammenarbeit der an der ambulanten Versorgung beteiligten Berufsgruppen bestmöglich gestalten?

Anworten in Die Schwester | Der Pfleger

Eine Zusammenfassung der insgesamt 33 Empfehlungen der Leitlinie lesen Abonnenten in der Januar-Ausgabe von Die Schwester | Der Pfleger. Dort hat der Koordinator der Leitlinie, Thomas Fischer von der Evangelischen Hochschule Dresden, gemeinsam mit Co-Autoren erläutert, wie sich häusliche Pflegearrangements stabilisieren lassen und welche Lehren aus der Pandemie zu ziehen sind.

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Deutsches Pflegeblatt

halbjährlich

Hautnah dabei - das Magazin für alle Akteure in der Pflege an der Seite der Kammern, Berufsverbände und Politik 

DPB_01-2019-Titel.jpg

PKR Pflege- & Krankenhausrecht

6x jährlich

Einschlägige Gerichtsurteile, wichtige Entscheidungsgründe und Kommentierungen prägen die Inhalte dieser anerkannten Fachzeitschrift

Zeitschriftencover

f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus

12x jährlich

Deutschlands meistgelesene Fachzeitschrift für das Management im Krankenhaus 

Zeitschriftencover