• News
Auszeichnung

Projekt "Proud to Care" erhält Marie Simon Pflegepreis

Der Marie Simon Pflegepreis geht in diesem Jahr an das Projekt "Proud to Care". Der Verein erhielt den mit 2.500 Euro dotierten Preis in der Vorwoche.

Der Marie Simon Pflegepreis geht in diesem Jahr an das Projekt "Proud to Care". Der Verein erhielt den mit 2.500 Euro dotierten Preis in der Vorwoche auf der hybriden Veranstaltung zur Berliner Pflegekonferenz.

Mit dem vom Deutschen Städte- und Gemeindebund und spectrumK initiierten Pflegepreis werden herausragende Projekte und Initiativen in der Pflege gewürdigt.

Aufwertung des Pflegeberufs als Ziel

Proud to Care engagiere sich für die größere Anerkennung der Pflege in unserer Gesellschaft, so die Jury-Begründung. Mit einer gezielten Kampagne zur Gewinnung von Pflegefachpersonen und Auszubildenden stärke der Verein das Bewusstsein für den besonders wichtigen Pflegeberuf.

Ein Ziel von Proud to Care sei, eine Bewegung zu starten, die die öffentliche Wahrnehmung der Pflegetätigkeit in ein positives Licht rücke und so dazu beitrage, dass sich wieder mehr, v. a. junge Menschen, diesem Beruf zuwenden.

Mit dem "herausragenden Einsatz für dieses Vorhaben und der dynamischen Umsetzung" sei Proud to Care ein würdiger Preisträger, so die Jury weiter.

Die Auszeichnung überreichte der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus.

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten