• News
Positionspapier der Robert Bosch Stiftung

Pflegerat fordert entschlossenes politisches Handeln

Zukunftsagenda für die Neugestaltung des Gesundheitswesens. DPR-Präsidentin Christine Vogler fordert bessere Arbeitsbedingungen und mehr Mitsprache der Profession Pflege.

Zur Präsentation eines neuen Positionspapiers der Robert Bosch Stiftung hat der Deutsche Pflegerat (DPR) sofortiges politisches Handeln gefordert. Die Robert Bosch Stiftung mahnt in ihrer Agenda mit dem Titel "Neustart! Zukunftsagenda – für Gesundheit, Partizipation und Gemeinwohl" zur Neugestaltung des Gesundheitswesens mit Investitionen in langfristig zu erreichende Ziele und zu den für die Umsetzung benötigten richtigen Rahmenbedingungen.

Das Positionspapier der Robert Bosch Stiftung sei mit dem DPR abgestimmt und werde von ihm "voll und ganz unterstützt". Dieses decke sich mit der vom DPR seit Langem geforderten Roadmap für bessere Arbeitsbedingungen, mehr Kolleginnen und Kollegen in der direkten Patientenversorgung, mehr Beteiligung und Mitsprache sowie eine bessere Bezahlung der Profession Pflege.

DPR-Präsidentin Christine Vogler sagte dazu am Dienstag:

"Es ist Zeit für die Politik und alle Institutionen des Pflege- und Gesundheitsbereichs entschlossen richtig zu handeln."

Die Robert Bosch Stiftung habe mit ihrer Initiative "Neustart! Reformwerkstatt für unser Gesundheitswesen" den Mut bewiesen, vielen Menschen zuzuhören und die wichtigen Dinge in ein Reformkonzept zu bündeln.

Aus Sicht des DPR bedürfe es einer sofortigen Umsetzung der Agenda. Bereits heute müsse gehandelt werden. Die Lösungen lägen bereits lange auf dem Tisch. Was fehle, sei vielfach der politische Wille und der Mut zu handeln.

Agenda fordert echtes Gesundheitsystem

Die Robert Bosch Stiftung hatte Mitte 2018 die Initiative "Neustart! Reformwerkstatt für unser Gesundheitswesen" gestartet, um im Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern und in Zusammenarbeit mit Fachleuten aus Wissenschaft und Praxis Impulse für ein zukunftsfähiges Gesundheitssystem zu setzen.

Daraus entstand "Neustart! Zukunftsagenda – für Gesundheit, Partizipation und Gemeinwohl". Die Agenda fordert die Transformation zu einem echten Gesundheitssystem, mehr Partizipation der Bürgerinnen und Bürger auf allen Ebenen der Gesundheitsversorgung sowie seitens der Politik förderliche Rahmenbedingungen für Qualität und Innovation des künftigen Gesundheitswesens.

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten