• News
Impfung gegen SARS-CoV-2

Lückenhafter Impfschutz von Pflegepersonal in Heimen

Patientenschützer Brysch bemängelt die Impfbereitschaft in der Altenpflege. Eine Impfpflicht lehnt er aber ab.

Der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch, hat einen immer noch lückenhaften Impfschutz des Pflegepersonals in Heimen und Pflegediensten beklagt. Den Zeitungen der Funke Mediengruppe sagte er am Dienstag, die Impfbereitschaft unter den Beschäftigten in der Altenpflege sei zum Teil noch nicht so hoch, wie sie sein sollte. Das betreffe stationäre Einrichtungen genauso wie mobile Pflegedienste.

In der Gesundheits- und Krankenpflege sei die Impfbereitschaft höher.

Eine berufsspezifische Impfpflicht lehnt Brysch jedoch entschieden ab.

Impfpflicht wäre "Verzweiflungstat"

Eine solche Pflicht käme in einem Mangelberuf wie der Altenpflege eher einer Verzweiflungstat nahe und wäre kontraproduktiv, warnte Brysch.

Die Branche leide schon heute unter einer starken Abwanderung. Die Pflicht zur Impfung würde die Lage der Pflegebedürftigen seiner Meinung nach eher noch verschärfen.

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten