• News
Rhein-Ruhr-Gebiet

Krankenstand in der Pflege so hoch wie nie

Auswertungen der AOK Rheinland/Hamburg zeigen eine stark zunehmende seelische Belastung des Personals in der Pflege.

Im vergangenen Jahr ist der Krankenstand von Beschäftigten in Alten- und Pflegeheimen sowie in der ambulanten Pflege in weiten Teilen Nordrhein-Westfalens (NRW) auf einen Rekordwert gestiegen. Mit 7,72 % hätten die Ausfallzeiten "eine neue Dimension" erreicht, teilte die AOK Rheinland/Hamburg am Mittwoch mit. Das sei der höchste Krankenstand im Branchenvergleich. Seit 2017 nehme dieser zu. Zuletzt sei er von 7,68 % im Jahr 2020 auf 7,72 % im vergangenen Jahr gestiegen. 2021 seien somit an jedem Tag durchschnittlich 7,72 % der Beschäftigten krankgeschrieben gewesen.

10 Jahre zuvor habe dieser Wert bei 6,86 gelegen. In der Informations- und Kommunikationsbranche z. B. liege der Wert bei 3,03 %.

Psychischer Erkrankungen um 70 % erhöht

Auch die "stark zunehmende seelische Belastung" des Personals in der Pflege sei auffällig. So hätten sich die Fallzahlen psychischer Erkrankungen bei Beschäftigten an Rhein und Ruhr von 2006 bis 2021 um fast 70 % erhöht. 2021 hätten psychische Störungen rd. 8 % aller Arbeitsunfähigkeitsfälle in der Pflege ausgemacht. Zwischen Rhein und Ruhr seien die Beschäftigten durchschnittlich 7,9 Tage wegen psychischer Probleme ausgefallen – auf diesen Wert sei keine andere Branche gekommen.

An der Spitze der Diagnosegruppen haben nach Krankenkassen-Angaben Atemwegs- sowie Muskel-Skelett-Erkrankungen gestanden. 16 % aller diagnostizierten Arbeitsunfähigkeitsfälle seien auf Erkrankungen der Atemwege zurückzuführen, 15 % hätten mit Beschwerden wie Rückenschmerzen, Bandscheibenschäden oder Schulterläsionen zu tun.

Viele Atemwegs- und Muskel-Skelett-Erkrankungen

Eine Krankschreibung sei im vergangenen Jahr für durchschnittlich 17,2 Kalendertage ausgestellt worden (2020: 17,0 Tage, 2019: 15,1 Tage). Die Arbeitsunfähigkeitstage hätten 2021 den bisherigen Höchstwert von 28,2 Arbeitsunfähigkeitstagen je Arbeitsperson erreicht (2020: 28,0 Tage, 2019: 27,4 Tage).

Für den "Branchenbericht Pflege" hat das Institut für Betriebliche Gesundheitsförderung die Arbeitsunfähigkeitsdaten von 85.000 bei der AOK Rheinland/Hamburg versicherten Arbeitnehmenden aus der stationären und ambulanten Pflege analysiert. Der überwiegende Teil von ihnen arbeitet in NRW.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

Archiv

2023

  • Februar
  • Januar

2022

  • Dezember
  • November
  • Oktober
  • September
  • August
  • Juli
  • Juni
  • Mai
  • April
  • März
  • Februar
  • Januar

2021

  • Dezember
  • November
  • Oktober
  • September
  • August
  • Juli
  • Juni
  • Mai
  • April
  • März
  • Februar
  • Januar

2020

  • Dezember
  • November
  • Oktober
  • September
  • August
  • Juli
  • Juni
  • Mai
  • April
  • März
  • Februar
  • Januar

2019

  • Dezember
  • November
  • Oktober
  • September
  • August
  • Juli
  • Juni
  • Mai
  • April
  • März
  • Februar
  • Januar

2018

  • Dezember
  • November
  • Oktober
  • September
  • August
  • Juli
  • Juni
  • Mai
  • April
  • März
  • Februar
  • Januar

2017

  • Dezember
  • November
  • Oktober
  • September
  • August
  • Juli
  • Juni
  • Mai
  • April
  • März
  • Februar
  • Januar

2016

  • Dezember
  • November
  • Oktober
  • September
  • August
  • Juli
  • Juni
  • Mai
  • April
  • März
  • Februar
  • Januar

2015

  • Dezember
  • November
  • Oktober
  • September
  • August
  • Juli
  • Juni
  • Mai
  • April
  • März
  • Februar
  • Januar

2014

  • Dezember
  • November
  • Oktober
  • September
  • August
  • Juli
  • Juni
  • Mai
  • April
  • März
  • Februar
  • Januar

2013

  • Dezember
  • November
  • Oktober
  • September
  • August
  • Juli
  • Juni
  • Mai
  • April
  • März
  • Februar
  • Januar

2012

  • Dezember
  • November
  • Oktober
  • September
  • August
  • Juli
  • Juni
  • Mai
  • April
  • März
  • Februar
  • Januar

2011

  • Dezember

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten