• News
Zusammenarbeit von Berufsverband und Gewerkschaft

Junge Pflegende kämpfen für gemeinsame Aktionen

Mehrere einzelne Bänder werden zu einem dicken Strang

Miteinander statt gegeneinander für bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege und eine Aufwertung des Berufsstands eintreten – das haben mehrere junge Pflegende in einem offenen Brief an die die Profession Pflege vertretenden Institutionen gefordert. Trotz unterschiedlicher Positionen – etwa zum Thema Pflegekammer – müssten Vertretungen für beruflich Pflegende wie der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) und die Gewerkschaft Verdi an einem Strang ziehen.

Pflege gemeinsam gestalten

Die Arbeitsgruppe Junge Pflege im DBfK Südost und Aktive der Verdi-Jugend Bayern betonen gemeinsam in ihrem vergangenen Freitag veröffentlichten Brief:

"Starke Pflege braucht starke Vertretung – das funktioniert nur gemeinsam!"

Pflegende müssten solidarisch zusammenstehen – beruflich Pflegende in Krankenhäusern, in der stationären Langzeitpflege, in Hospizen, an Universitäten und Hochschulen, in Forschungsinstituten, in ambulanten Pflegediensten, in Festanstellung oder in der Zeitarbeit.

"Wir sind die größte Berufsgruppe im Gesundheitswesen und somit sehr durchsetzungsstark – wenn wir zusammenstehen und gemeinsam kämpfen."

Doch aktuell sei die Berufsgruppe Pflege so gespalten wie nie zuvor. Kontroverse Positionen unter den Akteurinnen und Akteuren der Berufspolitik sowie scheinbar unüberwindbare Gräben in der Kammerdiskussion entzweiten die Profession.

Zukunft der Pflege in Berufsverband und Gewerkschaft gestalten

Gemeinsamkeiten seien jedoch wichtiger als "alte Unstimmigkeiten" argumentieren die Pflegenden in ihrem Brief. Gemeinsam wollen sie "der nächsten Generation beruflich Pflegender eine Stimme geben und die Zukunft in Berufsverband und Gewerkschaft gestalten".

Dazu seien künftig gemeinsame Positionspapiere und Aktionen geplant.

Interessierte sind aufgerufen, organisationsübergreifend in Meinungsaustausch mit den Pflegenden der beiden Gruppen zu treten.

Wer sich der offenen WhatsApp-Gruppe anschließen oder den Brief unterzeichnen möchte, solle sich melden unter: gemeinsam.pflege(at)gmail.com

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten