• News
Rückgewinnung von Pflegefachpersonen

Holetschek und VdPB wollen Arbeitsbedingungen verbessern

Bayern plant ein Programm, um ehemalige Pflegefachpersonen wieder für die Pflege zu gewinnen.

Bayerns Gesundheits- und Pflegeminister Klaus Holetschek (CSU) und die Vereinigung der Pflegenden in Bayern (VdPB) wollen gemeinsam die Arbeitsbedingungen von Pflegenden im Freistaat "spürbar" verbessern.

Programm für Wiedereinstieger geplant

Während ihrer gut einstündigen Beratungen am Mittwochabend berieten Holetschek und VdPB-Präsident Georg Sigl-Lehner z. B. zu einem Programm für Wiedereinsteiger. Pflegefachpersonen, die ihrem Beruf den Rücken gekehrt haben, sollen verstärkt wieder für die Pflege gewonnen werden. Denn in den kommenden 5 Jahren sei mit einem erheblichen Pflegefachkräftemangel zu rechnen, so Holetschek und weiter:

"Wir sollten hier keine gedanklichen Scheuklappen haben und auch an Steuererleichterungen sowie die Übernahme heilkundlicher Tätigkeiten denken."

Lehner sagte:

"Um vernünftige Rahmenbedingungen in der Pflege zu schaffen, brauchen wir vor allem jetzt sehr schnell deutlich mehr Fachpersonal sowohl in der ambulanten und stationären Langzeitpflege als auch in den Krankenhäusern."

Außerdem müssten ein Personalbemessungsinstrument zügig umgesetzt und die Pflegeausbildung – auch die akademische – konsequenter gefördert werden.

"Wir müssen nicht nur mehr Menschen in den Beruf holen, sondern auch dafür Sorge tragen, dass sie bleiben."

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten