• News
S1-Leitlinie zur sozialen Teilhabe und Lebensqualität

Empfehlungen für Heime während der Corona-Pandemie

Die DGP hat eine S1-Leitlinie zur sozialen Teilhabe und Lebensqualität in der stationären Altenhilfe veröffentlicht.
Die DGP hat eine S1-Leitlinie zur sozialen Teilhabe und Lebensqualität in der stationären Altenhilfe veröffentlicht.

Die Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft (DGP) hat am Montag eine S1-Leitlinie zur "Sozialen Teilhabe und Lebensqualität in der stationären Altenhilfe unter den Bedingungen der COVID-19-Pandemie" veröffentlicht.

Die Leitlinie, die seit April erarbeitet wurde, solle als Unterstützung für Einrichtungen der stationären Altenhilfe verstanden werden und einen Beitrag zur Handlungsfähigkeit der Mitarbeitenden im Umgang mit Maßnahmen im Rahmen der COVID-19-Pandemie bieten, teilte die DGP mit.

Im Vordergrund stünden dabei nicht die Vermeidung von Übertragungen mit SARS-CoV-2 oder direkte Schutzmaßnahmen. Vielmehr richte sich die Leitlinie daran aus, wie unter diesen besonderen Bedingungen soziale Teilhabe und Lebensqualität erhalten werden könnten, ohne den Schutz vor der Pandemie zu vernachlässigen.

Warum sind Leitlinien wichtig für die Pflege?

Eine Antwort auf diese Frage erhalten Interessierte in der Titelstrecke der September-Ausgabe von "Die Schwester | Der Pfleger". Darin findet sich auch ein Beitrag, der sich mit der S1-Leitlinie zur „Sozialen Teilhabe und Lebensqualität in der stationären Altenhilfe unter den Bedingungen der COVID-19-Pandemie“ beschäftigt.

In den insgesamt 22 Handlungsempfehlungen geht es neben einer personenzentrierten Kommunikation mit Bewohnerinnen und Bewohnern z. B. auch um konkrete Empfehlungen für Pflegende selbst. Zu diesen zählen u. a. Informationsangebote für den Umgang mit Stress und psychischen Belastungen. Empfohlen werden ebenso ein adäquater Personaleinsatz, das Vorhalten und die Nutzung von Schutzausrüstung sowie niedrigschwellige Schulungen zur personenzentrierten Umsetzung von Infektionsschutzmaßnahmen.

Wichtiger Meilenstein in der Leitlinienarbeit der DGP

Die Leitlinie ist die erste von der DGP als federführende Fachgesellschaft verantwortete Leitlinie unter dem Dach der Arbeitsgemeinschaft der wissenschaftlichen medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) und stelle damit einen wichtigen Meilenstein in der Leitlinienarbeit der DGP dar, sagte DGP-Vorsitzende Renate Stemmer.

Entwickelt wurde die Leitlinie multidisziplinär sowie unter Beteiligung von Vertreterinnen und Vertretern aus stationären Altenhilfeeinrichtungen. Des Weiteren waren u. a. der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe, die European Academy of Nursing Science, die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin und ein Experte des Robert Koch-Instituts an der Leitlinienerstellung beteiligt.

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Deutsches Pflegeblatt

halbjährlich

Hautnah dabei - das Magazin für alle Akteure in der Pflege an der Seite der Kammern, Berufsverbände und Politik 

DPB_01-2019-Titel.jpg

PKR Pflege- & Krankenhausrecht

6x jährlich

Einschlägige Gerichtsurteile, wichtige Entscheidungsgründe und Kommentierungen prägen die Inhalte dieser anerkannten Fachzeitschrift

Zeitschriftencover

f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus

12x jährlich

Deutschlands meistgelesene Fachzeitschrift für das Management im Krankenhaus 

Zeitschriftencover