• News
Pakt für Pflege

Brandenburg verlängert Förderprogramm bis Ende 2023

Insgesamt stehen nach Ministeriumsangaben für 2022 und 2023 jeweils rd. 10 Mio. Euro zur Verfügung.

Das Sozialministerium in Brandenburg hat den Förderzeitraum für das seit 2019 bestehende Programm "Pflege vor Ort" im Rahmen des Pakts für Pflege um ein Jahr bis Ende 2023 verlängert. Mit der entsprechenden Förderrichtlinie sollen Maßnahmen der kommunalen Pflegepolitik zur Stärkung der Pflege vor Ort in den Kommunen gefördert werden. Ziel sei die Unterstützung der Pflege in der eigenen Häuslichkeit durch Gestaltung alterns- und pflegegerechter Sozialräume und somit die Stabilisierung des Anteils ambulanter Pflege im Land Brandenburg. Insgesamt stehen nach Ministeriumsangaben dafür 2022 und 2023 jeweils rd. 10 Mio. Euro zur Verfügung.

Ambulante Pflege- und Unterstützungsangebote ausbauen

Insgesamt habe das Land bisher rd. 5,6 Mio. Euro investiert u. a. für Netzwerkaktivitäten und Ideenwerkstätten, für die Unterstützung Pflegebedürftiger und ihrer Angehörigen (z. B. alltagsunterstützende Angebote, Helferkreise, Nachbarschaftshilfen, Information und Beratung, Schulungen für helfende Personen), für die Verbesserung von Teilhabe pflegebedürftiger Menschen (z. B. an Sport- und Mittagsangeboten) sowie für speziell auf pflegebedürftige Menschen zugeschnittene Mobilitätsangebote.

Sozialministerin Ursula Nonnemacher sagte am Freitag:

"Das Interesse der Kommunen zeigt, wie groß der Bedarf an Unterstützungsangeboten für Pflege in der eigenen Häuslichkeit ist. Genau darauf zielt die Förderrichtlinie ab. Denn 'Pflege vor Ort' ist wörtlich zu nehmen. Wir unterstützen damit Angebote, die eine Pflege dort ermöglichen, wo die pflegebedürftigen Menschen leben, wo sie zu Hause sind und auch bei Hilfebedarf bleiben möchten."

Der Pakt für Pflege besteht insgesamt aus 4 Säulen:

  • dem Förderprogramm "Pflege vor Ort",
  • der Förderung des Ausbaus der Pflegeberatung, insbesondere der Pflegestützpunkte,
  • einem Investitionsprogramm für Kurzzeit- und Tagespflege,
  • Maßnahmen zur Fachpersonalsicherung über die Schaffung attraktiver Ausbildungs- und Beschäftigungsbedingungen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten