• News
Palliativversorgung in der Pandemie

Begleitung Sterbender muss möglich sein

Die besonderen Bedürfnisse von Menschen in ihrer letzten Lebensphase dürfen nach Ansicht des DBfK in Pandemie-Zeiten nicht vernachlässigt werden.

Die Bedürfnisse von schwerstkranken und sterbenden Menschen müssen in den Hygienekonzepten zur Bekämpfung der Corona-Pandemie Berücksichtigung finden. Darauf hat der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) am Donnerstag hingewiesen.

Für diese Personen sei die Begleitung durch ihre An- und Zugehörigen essenziell, sagte DBfK-Präsidentin Christel Bienstein und betonte:

"In der letzten Lebensphase können Gespräche und gemeinsame Zeit nicht aufgeschoben werden."

Im zweiten Leitsatz der "Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland" seien die Einbeziehung der Angehörigen sowie die vernetzte Versorgung klar formuliert. Dies müsse auch in einer Pandemie möglich sein.

Der DBfK fordert deshalb Politik, Einrichtungsleitungen und Gesundheitsämter auf, Konzepte zu entwickeln, die den besonderen Bedürfnissen der Menschen in ihrer letzten Lebensphase gerecht werden.

Mit der S1-Leitlinie zur sozialen Teilhabe in der stationären Langzeitpflege lägen bereits konkrete Handlungsempfehlungen vor, die in Teilen auch für die Palliativversorgung adaptiert werden könnten, erläuterte Bienstein.

"In der Palliativversorgung arbeiten multiprofessionelle Teams zusammen mit ehrenamtlichen Hospizbegleiterinnen und -begleitern. Eine gute Versorgung ist darauf angewiesen, dass diese Zusammenarbeit möglich ist. Und dies muss in den Hygiene- und Teststrategien berücksichtigt werden."

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Deutsches Pflegeblatt

halbjährlich

Hautnah dabei - das Magazin für alle Akteure in der Pflege an der Seite der Kammern, Berufsverbände und Politik 

DPB_01-2019-Titel.jpg

PKR Pflege- & Krankenhausrecht

6x jährlich

Einschlägige Gerichtsurteile, wichtige Entscheidungsgründe und Kommentierungen prägen die Inhalte dieser anerkannten Fachzeitschrift

Zeitschriftencover

f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus

12x jährlich

Deutschlands meistgelesene Fachzeitschrift für das Management im Krankenhaus 

Zeitschriftencover