• News
Corona-Pandemie

Arbeitsschutz nicht vernachlässigen

Der DBfK hat darauf hingewiesen, dass während der Corona-Krise angemessene Arbeitsbedingungen gewährleistet werden müssen.
Der DBfK hat darauf hingewiesen, dass während der Corona-Krise angemessene Arbeitsbedingungen gewährleistet werden müssen.

Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) hat ausdrücklich darauf hingewiesen, dass während der Corona-Krise angemessene Arbeitsbedingungen und Arbeitsschutzmaßnahmen gewährleistet werden müssen.

Wo dies nicht sichergestellt sei, würden Pflegende krank und/oder brennten aus. Die immer noch lückenhafte Versorgung mit persönlicher Schutzausrüstung – v. a. in der ambulanten Pflege und in der stationären Langzeitpflege – erhöhe das Risiko vermehrter Infektionen unter Pflegenden und bei den von Pflege abhängigen Menschen. Sollte die Versorgung in der Häuslichkeit und in der stationären Langzeitpflege zusammenbrechen, käme es zu einer Flut von Krankenhauseinweisungen bzw. im Extremfall zu einer hohen Rate an Todesfällen in Pflegeheimen, betonte der DBfK.

In allen Versorgungsbereichen müsse alles getan werden, "um die Pflegenden zu schützen und jegliche Hilfe zu gewähren, die die enorme Arbeitslast und den psychischen Stress einigermaßen erträglich machen", heißt es in einer Mitteilung von vergangenen Donnerstag.

Die Pflegenden müssten Pausen und ausreichende Ruhezeiten zwischen ihren Schichten erhalten, nur so könnten sie in der lange andauernden Krise durchhalten. Unter den aktuellen Bedingungen arbeiten zu müssen, sei eine enorme Belastung für die psychische Gesundheit der Mitarbeitenden.

Deshalb sei es auch nötig, z. B. in der Betreuung von Kindern oder hilfsbedürftigen Angehörigen Unterstützung zu erhalten, damit die Pflegefachpersonen ihrer Arbeit nachgehen könnten. Auch eine psychologische Betreuung für Pflegende in besonders stark betroffenen Einrichtungen sei erforderlich.  

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Deutsches Pflegeblatt

halbjährlich

Hautnah dabei - das Magazin für alle Akteure in der Pflege an der Seite der Kammern, Berufsverbände und Politik 

DPB_01-2019-Titel.jpg

PKR Pflege- & Krankenhausrecht

6x jährlich

Einschlägige Gerichtsurteile, wichtige Entscheidungsgründe und Kommentierungen prägen die Inhalte dieser anerkannten Fachzeitschrift

Zeitschriftencover

f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus

12x jährlich

Deutschlands meistgelesene Fachzeitschrift für das Management im Krankenhaus 

Zeitschriftencover