• News
Pflegeausbildung

Fördermittel für Schulen unbürokratisch freigeben

Der BLGS fordert Sofortmaßnahmen für Pflegeschulen, der DBfK mahnt, die Ausbildungsqualität jetzt nicht zu vernachlässigen.
Der BLGS fordert Sofortmaßnahmen für Pflegeschulen, der DBfK mahnt, die Ausbildungsqualität jetzt nicht zu vernachlässigen.

Der Bundesverband Lehrende Gesundheits- und Sozialberufe (BLGS) hat Sofortmaßnahmen gefordert, um Pflegeschulen während der aktuellen Corona-Situation zu unterstützen. Die Schulen befänden sich im Krisenmodus.

"Unsere Kolleginnen und Kollegen halten den Ausbildungsbetrieb trotz der Schulschließungen aufrecht. Der gesamte Unterricht musste schlagartig auf Fernunterrichts-Formate umgestellt werden, ohne dass hierfür ausreichend digitale Ressourcen zur Verfügung stehen", kritisierte BLGS-Vorsitzender Carsten Drude am Donnerstag.

Erschwerend komme für die Schulen hinzu, dass viele zum 1. April mit den Ausbildungsgängen nach dem neuen Pflegeberufegesetz gestartet sind.

Abhilfe schaffen könnten laut Drude u. a. die längst bereitstehenden Fördermittel aus dem Digitalpakt Schule, die jedoch nur im Rahmen langwieriger Antragsverfahren bewilligt würden. Der BLGS fordert daher, die Richtlinien für gesundheitsberufliche Schulen bis auf Weiteres auszusetzen. Stattdessen sollten die Fördermittel unverzüglich und unbürokratisch bereitgestellt werden.

"Wir sprechen hier über die Ausbildung systemrelevanter Berufe für die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung. In dieser zugespitzten Situation können Schulen kein aufwändiges Antragsverfahren durchlaufen und auf die Auszahlung der Mittel warten. Schulen und Auszubildende benötigen eine ausreichende digitale Ausstattung sofort! Andernfalls ist nicht nur die Ausbildungsqualität gefährdet, sondern es drohen auch Ausbildungsabbrüche in erheblichem Maß. Und das können wir uns als Gesellschaft schlicht nicht mehr leisten."

DBfK: Ausbildungsqualität auch in der Pandemie gewährleisten

Auch der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) sieht Handlungsbedarf und mahnt, Pflegeauszubildende entsprechend ihrem Kenntnisstand einzusetzen und in der jetzigen Situation nicht zu überfordern.

"Der Ausbildungsgrundsatz, dass Lernende nur mit Aufgaben betraut werden dürfen, die ihrem Ausbildungsstand entsprechen und die der Erreichung des Ausbildungszieles dienen, gilt in der gegenwärtigen Situation ganz besonders", betonte DBfK-Präsidentin Christel Bienstein am Mittwoch.

Das bedeute, Anleitung am Praxisort und in geeigneter Form Begleitung über die Schulen seien auch in der Pandemie zu gewährleisten. Lernende dürften nur dann in der Praxis eingesetzt werden, wenn die Praxisanleitung sichergestellt sei und eine Überforderung sicher verhindert werden könne.

Lernende sollten zudem bevorzugt in Bereichen eingesetzt werden, in denen sie weniger COVID-19-Erkrankte anträfen.

"Wir fordern, neue Auszubildende nicht ohne vorherigen vorbereitenden theoretischen Unterricht in der Praxis einzusetzen. Es wäre die schlechteste Lösung, die in diesem Frühjahr neu antretenden Auszubildenden bzw. Studierenden ohne Vorbereitung direkt in die pflegerische Praxis zu schicken", so Bienstein weiter. Damit würden Ausbildungsabbrüche provoziert.

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Deutsches Pflegeblatt

halbjährlich

Hautnah dabei - das Magazin für alle Akteure in der Pflege an der Seite der Kammern, Berufsverbände und Politik 

DPB_01-2019-Titel.jpg

PKR Pflege- & Krankenhausrecht

6x jährlich

Einschlägige Gerichtsurteile, wichtige Entscheidungsgründe und Kommentierungen prägen die Inhalte dieser anerkannten Fachzeitschrift

Zeitschriftencover

f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus

12x jährlich

Deutschlands meistgelesene Fachzeitschrift für das Management im Krankenhaus 

Zeitschriftencover