• News
Häusliche Krankenpflege

Pflegende sollen Wundversorgung verbessern

Der G-BA weist entsprechend qualifizierten Pflegefachpersonen in der häuslichen Wundversorgung eine entscheidende Rolle zu.

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat das Versorgungsangebot für chronische und schwer heilende Wunden in der häuslichen Krankenpflege gestärkt. Eine entscheidende Rolle übernehmen dabei entsprechend qualifizierte Pflegefachpersonen. Sie sollen künftig betroffene Patientinnen und Patienten anleiten, ihre Wunden auch selbst versorgen zu können.

Außerdem soll die interprofessionelle Zusammenarbeit zwischen Ärztinnen und Ärzten sowie Pflegenden gestärkt werden. Denn um etwaigen Problemen im Heilungsverlauf frühzeitig gegensteuern zu können, sei eine enge Abstimmung erforderlich.

Sind Sie fit in Sachen Wundversorgung?

Mit dem Dossier zur Wundversorgung von BibliomedPflege erfahren Sie u.a. was der Expertenstandard "Pflege von Menschen mit chronischen Wunden" empfiehlt, wie ein "Pflegetherapeut Wunde" arbeitet oder welche Arten der Wundreinigung es gibt.

Für interaktiv Interessierte gibt es das E-Learning zur Wundversorgung. Hier werden die Grundlagen der speziellen Wundversorgung vermittelt. Dafür gibt es auch einen Fortbildungspunkt bei der Registrierung beruflich Pflegender.

In den am Donnerstag in Berlin beschlossenen Vorgaben für die Wundbehandlung konkretisierte der G-BA auch die Vorschriften für Dokumentation und Beurteilung des Therapieverlaufs.

Die G-BA-Richtlinie zur häuslichen Krankenpflege regelt die ärztliche Verordnung häuslicher Krankenpflege, deren Dauer und Genehmigung seitens der Krankenkassen sowie die Zusammenarbeit der Leistungserbringer. 

Das Bundesgesundheitsministerium prüft jetzt die neuen Regeln. Hat das Ministerium keine Einwände, treten die Regeln zeitnah in Kraft.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten