• News
Ausstieg aus dem Erwerbsleben

DBfK informiert über Rente für Pflegende

Was müssen beruflich Pflegende beim Übergang vom Arbeitsleben in die Rente beachten? Welche Auswirkungen haben längere Krankheitsausfälle oder Nebenjobs auf die Rentenhöhe? Kann ich als Rentner/-in Geld dazuverdienen? Antworten auf diese und andere Fragen liefert das neue Informationsangebot des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe (DBfK).

Gerade für die Berufsgruppe der Pflegenden sei es wichtig, sich rechtzeitig mit dem Thema Rente zu beschäftigen. Viele Pflegende könnten „aus gesundheitlichen Gründen gar nicht bis zum Erreichen der Rentenaltersgrenze arbeiten. Längerfristiges Planen für den Rentenübergang ist also wichtig, denn dabei gibt es einiges zu beachten“, schreibt der Verband in einer aktuellen Pressemitteilung.

Zum Informationsangebot gehören Fall- und Berechnungsbeispiele zur Rentenhöhe, Erläuterungen zu Begriffen wie Entgeltpunkte und Erwerbsminderungsrente, ausführliche Verweise auf weitergehende Beratungsangebote und Vieles mehr. 

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten