• News
Unikliniken-Streik

CDU-Politiker kritisieren Verdi

CDU-Bundestagsabgeordnete Noll, Prantel und Jarzombek

Während sich der Düsseldorfer SPD-Chef und Bundestagsabgeordnete Andreas Rimkus mit den streikenden Pflegefachpersonen am Universitätsklinikum Düsseldorf (UKD) solidarisierte, haben die nordrhein-westfälischen Bundestagsabgeordneten der CDU, Michaela Noll, Thomas Jarzombek und Sylvia Pantel, das Vorgehen der Gewerkschaft Verdi im andauernden Pflegestreik am UKD kritisiert.

Unikliniken zu bestreiken, gefährde die Versorgung von schwerstkranken Patienten, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung der drei CDU-Politiker. Das Ziel des Streiks sei derzeit nicht mehr erkennbar, zumal es einen geltenden, mit Verdi vereinbarten Tarifvertrag gebe. Dass Verdi die 100 zusätzlichen Pflegestellen abgelehnt habe, sei auch nicht nachvollziehbar, zumal es schwer sein werde, diese angesichts des Personalmangels zu besetzen.

Noll, Jarzombek und Pantel appellieren in der Pressemitteilung an die „Vernunft aller Beteiligten zum Wohle des Patienten, das im Raum stehende Angebot der Arbeitgeber anzunehmen und mit allen Beteiligten weitere Verbesserungen zu erarbeiten.“

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten