• News

5 Schritte, die die Palliativpflege für Menschen mit Demenz verbessern

iStock_000016612902_Double.jpg

Viele Pflegeheime in Deutschland haben rund 70 Prozent demenziell erkrankte Bewohner. Die bestehenden Konzepte für eine palliative Versorgung berücksichtigen aber meist ausschließlich Sterbende ohne kognitive Defizite. "Dabei wird vergessen, dass auch Menschen mit Demenz von einer früh einsetzenden Palliativpflege erheblich profitieren", sagt Altenpfleger und Diplom-Sozialwissenschaftler Stephan Kostrzewa. "Menschen mit Demenz, die ihre Not und ihr Leiden nicht mehr verbal mitteilen können, benötigen achtsame und suchende Begleiter. Beides wird im Rahmen der Palliative Care geschult und gefördert", so Kostrzewa weiter.

Durchschnittlich hätte ein 80-jähriger Bewohner etwa acht chronische Erkrankungen. Um dieser Symptomlast der Betroffenen bei der Palliativpflege gerecht zu werden, könne es helfen, alle möglichen Ursachen für das Verhalten des Demenzbetroffenen im Rahmen einer Fallbesprechung abzuarbeiten. Stellt etwa ein Betroffener die Ernährung ein, müsse zuerst geschaut werden, ob er nicht mehr essen kann. Schreie ein Mensch mit Demenz oder wehre er die Pflege ab, sollten zunächst körperliche Ursachen hierfür vermutet werden.

Die sogenannte STI (Serial-Trial-Intervention)-Methode helfe, eine mögliche Symptomlast zu erkennen und entsprechend zu intervenieren. Sie besteht aus folgenden fünf Schritten:

  1. Erfassung möglicher somatischer Bedürfnisse
  2. Erfassung der psychosozialen Bedürfnisse
  3. Einleitung von nicht-medikamentösen Maßnahmen
  4. Versuchsweise Gabe von Schmerzmitteln
  5. Versuchsweise Gabe von Psychopharmaka

Weitere Einzelheiten zur STI lesen Sie im ausführlichen Artikel.

Demenz steht auch im Fokus der Juli-Ausgabe von "Die Schwester Der Pfleger". Was bedeutet Demenz für Betroffene? Der neue Expertenstandard betrachtet genau diese Perspektive und zeigt, wie eine bessere Beziehung in der Pflege gelingen kann. Abonnenten können die Titelstrecke schon jetzt online lesen.

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Deutsches Pflegeblatt

halbjährlich

Hautnah dabei - das Magazin für alle Akteure in der Pflege an der Seite der Kammern, Berufsverbände und Politik 

DPB_01-2019-Titel.jpg

PKR Pflege- & Krankenhausrecht

6x jährlich

Einschlägige Gerichtsurteile, wichtige Entscheidungsgründe und Kommentierungen prägen die Inhalte dieser anerkannten Fachzeitschrift

Zeitschriftencover

f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus

12x jährlich

Deutschlands meistgelesene Fachzeitschrift für das Management im Krankenhaus 

Zeitschriftencover