• News

7 Tipps zur Kommunikation mit Schwerhörigen

Schwerhörigkeit ist eine Behinderung, die häufig unterschätzt wird, weil man sie nicht sieht. Im Pflegealltag besteht die Gefahr, dass sich eine Hörstörung wenig auf das Kommunikationsverhalten von Pflegenden auswirkt. Die Folge können fehlende oder fehlerhafte Informationen sein. Damit die Verständigung klappt, müssen Pflegende Gesprächsregeln beherzigen:

  1. Sätze klar und deutlich formulieren und nicht zu schnell sprechen.
  2. In normaler Lautstärke sprechen.
  3. Nicht ins Ohr flüstern oder rufen.
  4. Während des Sprechens Blickkontakt halten.
  5. Vor einer Untersuchung optische Signale vereinbaren, wenn hier kein Blickkontakt möglich ist.
  6. Nicht für den anderen antworten.
  7. Umgebungsgeräusche meiden, Untersuchungsgeräte während der Kommunikation wenn möglich abschalten.

Erfahren Sie, worauf es bei der Kommunikation mit schwerhörigen Patienten noch ankommt und warum ein Vollbart für diese Patientenklientel zum Problem werden kann.

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten