Passwort vergessen
  • News

Junge Pflege Preis 2019

1-Minuten-Fortbildung am UMG erzielt ersten Platz

Auf dem größten Kongress für Auszubildende und Studierende der Pflegeberufe – dem Junge Pflege Kongress des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe (DBfK) – wurden am Mittwoch in Bochum die Gewinner des insgesamt mit 2.000 Euro dotierten Junge Pflege Preises gekürt.

Den ersten Platz belegten 5 Studierende des Bachelorstudiengangs Pflege am Gesundheitscampus der Universitätsmedizin Göttingen (UMG). Sie überzeugten mit ihrem Projekt zur "1-Minuten-Fortbildung". Das Gewinnerteam bereitete Informationen zum Thema "Beratung in der Pflege" so auf, dass sie anschaulich auf jeweils einer DIN A4-Seite präsentiert und in einer Minute von Pflegenden auf Station gelesen werden konnten.

Platz 2 ging an das Team des Pflegeschulzentrums Goslar und seinen "Weg aus dem Transformationsproblem". Die jungen Pflegenden stellten Tischsets zu bestimmten Pflegefachthemen vor, auf denen ein QR-Code zu einem Schulungsvideo führt. Die Idee: Pflegende können so während ihrer Pause oder einer freien Minute Wissenswertes lernen, ohne dabei das Gefühl vermittelt zu bekommen, in einem Lernprozess zu stecken und noch zusätzlich arbeiten zu müssen.

Auf den dritten Platz kam das Team der Zentralschule für Gesundheitsberufe St. Hildegard und des Herz-Jesu-Krankenhauses in Münster. Dessen Projekt widmete sich dem "Fundament für die Kompetenzentwicklung von Auszubildenden".

Der Junge Pflege Preis wird jährlich vom Regionalverband Nordwest des DBfK vergeben. Der Wettbewerb richtet sich an Studierende des Studiengangs Pflege sowie Schülerinnen und Schüler der Pflegeberufe. In diesem Jahr stand der Wettbewerb unter dem Motto "Aus Theorie werde Praxis – aber wie?" Insgesamt 10 Teams reichten ihre Arbeiten zu dem Thema ein.

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten