Passwort vergessen
  • News

Deutscher Pflegepreis

Edith Kellnhauser erhält Auszeichnung

Im Rahmen einer Gala am Vorabend des 6. Deutschen Pflegetags in Berlin wurde der Deutsche Pflegepreis 2019 des Deutschen Pflegerats (DPR) an Edith Kellnhauser vergeben.

"Prof. Dr. Edith Kellnhauser, emeritierte Professorin der Katholischen Hochschule in Mainz, ist die Pionierin der Pflegekammern in Deutschland. Mit ihrer Promotionsschrift zum Thema hat sie den Weg für diese bereitet. Mit dem Preis zeichnet der Deutsche Pflegerat ihre bedeutenden Verdienste für die Professionalisierung der Pflegenden aus. Ich freue mich sehr, sie im Namen des Deutschen Pflegerats mit dem Deutschen Pflegepreis 2019 auszeichnen zu dürfen", sagte DPR-Präsident Franz Wagner bei der Übergabe des Preises am Mittwochabend.

"Für Edith Kellnhauser ist es von größter Bedeutung, dass die Pflegeberufe eine höhere Anerkennung und Wertschätzung für ihre wertvolle Arbeit erfahren. Dass dies so ist und die Rahmenbedingungen dafür gegeben sind, dafür setzte und setzt sich Edith Kellnhauser ein. Ihre Stimme erhebt sie kraftvoll, verbunden mit einem enormen, vor allem auch internationalen, Wissensschatz – und damit hat sie Erfolg. Das zeichnet sie als Frau für die Pflege aus."

Die Laudatio auf Edith Kellnhauser hielt der Preisträger des Deutschen Pflegepreises 2018, Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen. Leider war es Edith Kellnhauser nicht möglich, ihren Preis persönlich entgegenzunehmen. Stellvertretend für sie hat dies Ulrike Schleicht, Leiterin des Stauferklinikums Schwäbisch Gmünd, getan.

Seit 1999 verleiht der DPR den Deutschen Pflegepreis an Persönlichkeiten oder Institutionen, die sich durch ihr Wirken um die Pflege und das Hebammenwesen in Deutschland besonders verdient gemacht haben.

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten