Passwort vergessen
  • News

Altenpflege: Mehr als drei Millionen unbezahlte Überstunden

Altenpfleger haben in Deutschland im Jahr 2016 mehr als 9,5 Millionen Überstunden geleistet - mehr als ein Drittel davon unbezahlt, also rund drei Millionen. Das geht aus einer Anfrage der Linksfraktion im Bundestag hervor.

Insgesamt wurden etwa 900 Millionen Gesamtstunden in der Pflege geleistet. Damit liegt der Anteil der Überstunden bei mehr als zehn Prozent. Die hohe Zahl an Überstunden belege, dass besonders Altenpflegende in hohem Stil ausgebeutet würden, kritisierte die Pflegeexpertin der Linken, Pia Zimmermann. Denn sie würden häufig auch in ihrer Freizeit zum Dienst verpflichtet.

Zudem waren Altenpfleger übermäßig stark von Schichtdienst (63,8 Prozent) und Teilzeitarbeit (70,4 Prozent) betroffen. 2015 hatten in der stationären Pflege nur knapp 29 Prozent der Pflegekräfte eine Vollzeitstelle, in der ambulanten Pflege etwa 27 Prozent.

Im Dezember 2017 meldete die Bundesagentur für Arbeit 24.000 unbesetzte Stellen in der Altenpflege. "Weitere 8.000 Stellen werden nichts am Pflegenotstand ändern", sagte Zimmermann mit Blick auf die Pläne der großen Koalition in Sachen Pflege.

Dass ganz offensichtlich Handlungsbedarf besteht, zu diesem Ergebnis kam auch der Pflege-Qualitätsbericht des Medizinischen Dienstes, der vor wenigen Tagen veröffentlicht wurde. Bei fast einem Fünftel der Pflegebedürftigen mit Schmerzen erfolgte laut Bericht keine systematische Schmerzeinschätzung. 

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Das Wichtigste aus der Pflege

Erhalten Sie kostenlos alle pflegerelevanten News aus Politik, Wissenschaft und Praxis

JETZT KOSTENLOS
ANMELDEN
Schließen