Passwort vergessen

Verdienstkreuz am Bande für Edith Kellnhauser

Edith Kellnhauser hat am Mittwoch das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Als "absolut verdient" bezeichnete der Präsident der rheinland-pfälzischen Landespflegekammer, Markus Mai, diese Auszeichnung der „Wegbereiterin der Pflegekammerbewegung in Deutschland“. Die 84-Jährige sei nicht nur "eine Pionierin im Einsatz für Pflegekammern" hierzulande und eine der ersten deutschen Pflegewissenschaftlerinnen. Vor allem sei sie "eine herausragende Persönlichkeit, die ihren Weg konsequent und mit Leidenschaft gegangen ist". "Als beruflich Pflegende verdanken wir Edith Kellnhauser eine Menge. Für ihr Engagement und ihre Beharrlichkeit gilt es, Dank zu sagen", so Mai weiter. Mit Kellnhausers Wahl 2016 in die Vertreterversammlung der rheinland-pfälzischen Kammer habe sich ein Kreis geschlossen. Nach ihrem jahrzehntelangen Engagement für Pflegende könne sie dies nun auch innerhalb „ihrer Kammer“ tun. 

Kellnhauser arbeitete nach ihrer Ausbildung zur Krankenschwester in Deutschland, Großbritannien, Ägypten und den USA. Neben vielen Jahren in der direkten Pflege war sie auch in verschiedenen Positionen des Pflegemanagements tätig. 1992 wurde sie als Professorin für die neu zu errichteten Studiengänge Pflegemanagement und Pflegepädagogik , deren Entwicklung sie als Gründungsdekanin maßgeblich mitbeeinflusste, an der Katholischen Fachhochschule in Mainz berufen. Sie promovierte 1993 zum Dr. phil., wurde 1999 emeritiert, blieb jedoch weiterhin in verschiedenen Gebieten der Pflege tätig. So ist sie bis heute unter anderem Autorin und Herausgeberin zahlreicher pflegefachlicher Publikationen.

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten