• 24.08.2020
  • PflegenIntensiv
Forschung im Intensivbereich

"Pflegewissenschaft hält immer mehr Einzug"

"Pflegewissenschaft hält immer mehr Einzug"
Dr. Peter Nydahl arbeitet zu 75 Prozent als Pflegeforscher und zu 25 Prozent als Krankenpfleger in der Klinik für Anästhesie und Intensivpflege am Universitäts klinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel. Der 56-Jährige absolvierte sein Bachelor- und Masterstudium der Pflegewissenschaft an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität in Salzburg und promovierte im Mai 2020 an der Universität Lübeck zum Thema Frühmobilisierung von Intensivpatienten.
Ausgabe 3/2020

PflegenIntensiv

Ausgabe 3/2020

Seite 50

Pflegewissenschaftliche Erkenntnisse kommen in der Praxis nicht an und die Pflegenden sind an Forschungsergebnissen kaum interessiert – so lauten gängigen Vorurteile. Mit dem Pflege- forscher Dr. Peter Nydahl sprachen wir über Möglichkeiten, pflegewissen- schaftliche Erkenntnisse für Intensivstationen besser nutzbar zu machen.

Herr Dr. Nydahl, Anfang Mai sind Sie an der medizinischen Fakultät der Universität Lübeck unter der Leitung von Professor Sascha Köpke promoviert worden – mit einer Eins.…

Ausgabe online durchblättern

Autor



Weitere Artikel dieser Ausgabe

WEITERE FACHARTIKEL AUS DEN KATEGORIEN