• 12.07.2019
  • PflegenIntensiv
Wartezonen auf Intensivstationen

Ein beruhigendes Ambiente schaffen

Ausgabe 3/2019

PflegenIntensiv

Ausgabe 3/2019

Seite 44

Auch für Angehörige stellt der Aufenthalt auf einer Intensivstation eine Krise dar. Umso wichtiger ist es, Familien professionell in das Geschehen zu involvieren – ohne Vorbehalte, ohne Restriktionen. Dabei gilt es auch, den Betroffenen einen ansprechenden Rückzugsraum anzubieten. Einige Kliniken gehen hier mittlerweile mit positiven Beispielen voran.

Im Zuge des Projekts „Angehörigenfreundliche Intensivstation“ sind mittlerweile mehr als 300 Intensivstationen vom Pflege e. V. ausgezeichnet…

Ausgabe online durchblättern

Autor


WEITERE FACHARTIKEL AUS DEN KATEGORIEN