• News
Care Monitor 2021

Über 20 % der Pflegeeinrichtungen im Defizit

21 % der Befragten berichteten für das abgelaufene Geschäftsjahr von einem Defizit; 53 % erwarteten bis 2025 eine defizitäre Entwicklung.

Fachpersonalmangel, regulative Vorgaben, demografische Entwicklung, Digitalisierung sowie Kosten- und Effizienzdruck sind weiterhin die Megatrends in der Pflegebranche. Die wirtschaftliche Entwicklung sehen Betreiberinnen und Betreiber von Pflegeeinrichtungen daher eher pessimistisch: 21 % der Befragten berichteten für das abgelaufene Geschäftsjahr von einem Defizit; 53 % erwarteten bis 2025 eine defizitäre Entwicklung. Das geht aus dem im Dezember veröffentlichten Care Monitor 2021 hervor.

Fachpersonalmangel verschärft sich weiter

Allerdings hat dies bislang nicht zu einem Investitionsstau geführt. 57 % gaben an, dass sie in ausreichendem Maße investieren. Mit knapp 70 % liegen Sanierungen dabei deutlich vor Neubauten, die entsprechend nur ca. 30 % vornahmen.

Kritisch bleibt die Personalsituation nach Angaben des Care Monitors. 60 % der Befragten gaben an, dass sich der Fachpersonalmangel im Vergleich zum Vorjahr nochmals verschärft hat.

Aus Sicht der Mitarbeitenden stelle eine verlässliche Dienstplanung und eine damit verbundene Work-Life-Balance die mit Abstand wichtigste Maßnahme dar – noch vor einer besseren Vergütung.

Fast alle kümmern sich um Digitalisierung

Positive Effekte zeigen sich laut Auswertung beim Thema Digitalisierung: So ist der Anteil derer, die Digitalisierungsmaßnahmen umsetzen, auf 94 % gestiegen. Allerdings wirkten ein zu hoher Investitionsbedarf und fehlende finanzielle Mittel hemmend.

Der Branchendienst Care Invest und die Unternehmensberatung Roland Berger haben den Care Monitor erstellt. Dafür haben sie rd. 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer über alle Trägerschaften hinweg befragt.

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten