• News
Ambulante Pflege

Pflegemodell Buurtzorg erfolgreich

Das niederländische Pflegemodell Buurtzorg überzeugt auch hierzulande immer mehr Pflegende, Patientinnen und Patienten.
Das niederländische Pflegemodell Buurtzorg überzeugt auch hierzulande immer mehr Pflegende, Patientinnen und Patienten.

Das niederländische Pflegemodell Buurtzorg überzeugt nach Angaben des Deutschland-Teams auch hierzulande immer mehr Pflegende, Patientinnen und Patienten. Deshalb werde Buurtzorg-Deutschland seine Kommunikation neu ausrichten. Mit neuem Geschäftsführer und neuem Internetauftritt soll das Modell, das nach dem Grundsatz "gute Pflege braucht zufriedene Pflegefachpersonen" arbeitet, bekannter gemacht werden.

Nach einer 2-jährigen Testphase in Deutschland zeige sich: Bedarf und Interesse an dem Pflegemodell seien hierzulande "sehr groß", heißt es in einer Mitteilung des gemeinnützigen ambulanten Pflegedienstanbieters von vergangenen Donnerstag.

Motto "Menschlichkeit vor Bürokratie"

"Wir sind überzeugt davon, dass unser Modell die Pflege in Deutschland spürbar verbessert. Das bestätigen uns auch die vielen positiven Rückmeldungen unserer Patientinnen, Patienten und Mitarbeitenden", sagte der Gründer von Buurtzorg Deutschland, Gunnar Sander.

Neben Nordrhein-Westfalen liege der Fokus für weitere Buurtzorg-Team zunächst v. a. auf Bayern, Niedersachsen und Bremen. Grundsätzlich könnten sich aber Teams aus jedem Bundesland melden.

Auf der Webseite können sich interessierte Teamgründerinnen und -gründer über Einzelheiten informieren.

Kevin Lussu unterstützt seit 1. Juli Gründer Sander als Geschäftsführer. Der 42-Jährige ist Experte für Organisationsentwicklung, New Work und Coaching.

Pflegende arbeiten maximal selbstbestimmt

"In den Niederlanden hat Buurtzorg die Pflege mit einem sehr innovativen und höchst agilen Konzept revolutioniert. Ich freue mich darauf, dieses neue Pflegemodell nun auch in Deutschland mit aufzubauen", so Lussu.

Im Buurtzorg-Modell arbeiten Pflegende maximal selbstbestimmt in hierarchielosen, kleinen Teams.

Warum dieses Konzept für Pflegende und zu Pflegende aufgeht, erfahren Abonnenten in der Titelstrecke dieser Ausgabe "Die Schwester | Der Pfleger".

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Deutsches Pflegeblatt

halbjährlich

Hautnah dabei - das Magazin für alle Akteure in der Pflege an der Seite der Kammern, Berufsverbände und Politik 

DPB_01-2019-Titel.jpg

PKR Pflege- & Krankenhausrecht

6x jährlich

Einschlägige Gerichtsurteile, wichtige Entscheidungsgründe und Kommentierungen prägen die Inhalte dieser anerkannten Fachzeitschrift

Zeitschriftencover

f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus

12x jährlich

Deutschlands meistgelesene Fachzeitschrift für das Management im Krankenhaus 

Zeitschriftencover