• News
Statistik

Mehr Intensivbetten

Im Pandemiejahr 2020 ist die Zahl der Intensivbetten in deutschen Krankenhäusern laut Destatis um 5 % gestiegen.

Im Pandemiejahr 2020 ist die Zahl der Intensivbetten in deutschen Krankenhäusern um 5 % gestiegen. Das hat das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mitgeteilt. Im Vergleich zum Vorjahr sind demnach 1.400 Betten hinzugekommen. Die Gesamtzahl beläuft sich somit auf rd. 27.000 Intensivbetten bundesweit.

Zahl der Behandlungstage deutlich zurückgegangen

Allerdings verringerte sich zeitgleich die Gesamtzahl der Krankenhausbetten und zwar um rd. 1,5 % auf 486.700.

Die Zahl der Behandlungstage im Krankenhaus ging 2020 nach Destatis-Angaben "deutlich" zurück. Ca. 122,6 Mio. Tage waren Patientinnen und Patienten in Behandlung. Das sei ein Rückgang um 12 %.

Auch die durchschnittliche Bettenauslastung sei gesunken und betrug 68,8 %. Damit seien Krankenhausbetten durchschnittlich an 2 von 3 Tagen belegt gewesen.

Auch weniger Krankenhausbehandlungen

Diese Entwicklung gehe einher mit einem erheblichen Rückgang der Gesamtzahl der Behandlungsfälle infolge der Corona-Pandemie. Demnach habe es 2020 in Deutschland rd. 2,5 Mio. weniger Krankenhausbehandlungen gegeben als im Vorjahr – das entspreche einem Minus von mehr als 13 %.

Destatis verwies darauf, dass die Angaben zur Zahl der Krankenhausbetten vorläufig seien. Endgültige und detaillierte Ergebnisse zu den Krankenhausgrunddaten 2020 sollen voraussichtlich im Februar 2022 veröffentlicht werden.

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten