• News
Pflegepersonalausfall

Azubis und Studenten sollen in Kliniken helfen

Mecklenburg-Vorpommerns Gesundheitsministerium will Azubis und Studierende einsetzen, um das Personal in den Kliniken im Nordosten zu unterstützen.

Wegen des pandemiebedingten Personalausfalls in den Kliniken Mecklenburg-Vorpommerns sollen Pflegeauszubildende und Studierende in den kommenden Wochen aushelfen. Das teilte Gesundheitsministerin Stefanie Drese (SPD) nach Angaben der Deutschen Presse-Agentur (dpa) im Anschluss an eine Sitzung des Krisenstabs der Landesregierung am Montag mit.

So sollen Pflegeauszubildende im zweiten Ausbildungsjahr ab April für bis zu 4 Wochen vom schulischen Unterricht befreit werden. Zusätzlich sollen etwa 375 Medizinstudierende der Unikliniken in Rostock und Greifswald unterstützen – für sie werde der Semesterstart um 4 Wochen verschoben. Die Leistungen werden Drese zufolge als Pflichtzeiten anerkannt.

Der Ausfalldruck in Pflegeeinrichtungen, Arztpraxen und Kliniken im Nordosten sei deutlich zu spüren, das öffentliche Gesundheitssystem an der "Überlastungsgrenze":

"Bis zu 30 Prozent des Personals fallen aus, Stationen werden geschlossen, Operationen verschoben, Notfallpatienten in Nachbarhäuser umgelenkt und Beschäftigte in Kernbereichen zentralisiert."

Zusätzlich zur Unterstützung durch Pflege-Azubis und Studierende sollen Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser von administrativen Tätigkeiten entlastet werden. Aktuell sei nicht die Zeit für regelmäßige Abfragen oder Arbeitsschutzberichte.

Mit 2366,6 hat das Land weiterhin die höchste 7-Tage-Inzidenz aller Bundesländer.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten