• News
"Take care! Zur Attraktivität sozialer Berufe"

Aktionswoche zu sozialen Berufen gestartet

Mit einer Aktionswoche wollen Diakonie und die Rektorenkonferenz Evangelischer (Fach-)Hochschulen die Relevanz u. a. von Gesundheitsberufen stärken.

Mit der Aktion "Take care! Zur Attraktivität sozialer Berufe" will die Diakonie von 7. bis 13. Juni die Relevanz von Gesundheitsberufen, Sozial- und Bildungsberufen stärken. Diese Berufe seien systemrelevant und hoch professionell, würden in ihrer wirtschaftlichen Produktivität sowie mit ihrem Beitrag für Demokratie und die Ermöglichung der sozialen Teilhabe jedoch oft marginalisiert.

Bedeutung von Gesundheitsberufen erkennen

Zudem würden soziale Berufe als "Frauenberufe" tituliert.

Dem will die Diakonie die Bedeutung der sozialen Berufe für das gesellschaftliche Miteinander entgegensetzen.

Einrichtungen, Institutionen und Unternehmen sind zum Mitmachen aufgerufen. Denn die Aktionswoche ist erst der Auftakt zahlreicher Informationsveranstaltungen, die noch bis Jahresende die Bedeutung sozialer Berufe betonen sollen.

Studien- und Ausbildungsinteressierte aufmerksam machen

Mit dem begleitenden Programm sollen auch Studien- und Ausbildungsinteressierte auf die Berufe aufmerksam gemacht werden. Denn die Nachfrage nach Bewerberinnen und Bewerbern für soziale Berufe steige, der Nachwuchs fehle allerdings.

Die Initiative "Take care! Zur Attraktivität sozialer Berufe" ist eine gemeinsame Aktion von Diakonie Deutschland und Mitgliedern der Rektorenkonferenz Evangelischer (Fach-)Hochschulen.

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten