• News
Höhere Pflegelöhne

Spahn plant Pflegezuschlag auf Klinikrechnungen

Jens Spahn

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) plant einen Zuschlag auf Klinikrechnungen, um höhere Löhne von Pflegenden zu finanzieren. Das berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe.

Nach Informationen des Nachrichtenmagazins sollen Krankenhäuser ab Januar 2020 ein Jahr lang bei allen Behandlungen einen Aufschlag in Höhe von jeweils 0,3 % ihrer gesamten Forderung verlangen können. Spahn wolle den Kliniken auf diese Weise einmalig rund eine viertel Milliarde Euro zur Verfügung stellen. Ende 2020 soll der Zuschlag wieder auslaufen.

Die gesetzlichen Kassen würden durch die Neuregelung mit 225 Millionen Euro belastet. Diese Mehrausgaben sollen durch Reserven im Gesundheitsfonds ausgeglichen werden. Auf die privaten Versicherer sollen Kosten in Höhe von 17 Millionen Euro zukommen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten