• News

NRW setzt auf Pflegeausbildung für Geflüchtete

Die nordrhein-westfälische Landesregierung will Flüchtlinge verstärkt für eine Altenpflegeausbildung begeistern. Deshalb werden derzeit an sieben Standorten im Land 122 geflüchtete Menschen zu Altenpflegehelfern ausgebildet. "Wir werden auf absehbare Zeit jedes Jahr zwei bis drei Prozent mehr Menschen brauchen, die sich um die steigende Zahl von Pflegebedürftigen kümmern. Hierzu können auch geflüchtete Menschen einen wichtigen Teil beitragen", sagte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Freitag in Düsseldorf.

In dem zweieinhalb Jahre dauernden und bundesweit bislang einzigartigen Projekt "Care for Integration" erwerben Teilnehmer die benötigten Sprachkenntnisse und bei Bedarf einen Hauptschulabschluss.

Auch in Hessen denkt man über ein solches Angebot nach. Die Pläne sorgten aber in der vergangenen Woche für Kritik. 

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten