Passwort vergessen
  • News

Fachkräftemangel

Bundesagentur für Arbeit rekrutiert Pflegende aus Mexiko

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will an diesem Freitag in Mexiko um Pflegekräfte für den deutschen Markt werben. Wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) mitteilt, sind bereits 100 Pflegekräfte aus dem spanischsprachigen Land hierzulande in Altenpflegeeinrichtungen und Krankenhäusern tätig.

Seit März 2018 wirbt die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZVA) der BA im Rahmen eines Rekrutierungsprojekts um Fachkräfte in Mexiko, da dort ein Überangebot an gut ausgebildetem Pflegepersonal herrscht. Damit kommt die BA einer der Ziele der Konzertierten Aktion Pflege (KAP) nach: Die Gewinnung von Pflegekräften aus dem Ausland.

"Angesichts der hohen Ausbildungsstandards für Pflegekräfte in Mexiko ist das Interesse bei Kliniken und Pflegeeinrichtungen in Deutschland an diesen Fachkräften hoch", teilte die BA am Mittwoch in Nürnberg mit. In den nächsten Monaten sollen weitere 300 Pflegekräfte aus Staat zwischen den USA und Mittelamerika nach Deutschland kommen.

Vorbereitungen für die Einreise

Bis zu ihrer Einreise nach Deutschland würden die Pflegekräfte sprachlich auf ihren Einsatz in Deutschland vorbereitet und die Arbeitsmarktzulassung sowie das Verfahren zur Anerkennung der in Mexiko erworbenen Qualifikation auf den Weg gebracht. "Nach der Einreise muss der Spracherwerb weiter vorangetrieben werden", so die BA. Um als Fachkräfte in Deutschland arbeiten zu können, seien gemäß dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen Deutschkenntnisse auf B2-Niveau nötig.

Nach Angaben der Deutschen Presse-Agentur dpa versuche die BA bereits seit 5 Jahren, Akademiker und auch Angehörige nicht akademischer Berufe aus dem Ausland zu rekrutieren – neben Mexiko von den Philippinen, aus Tunesien und u.a. vom Balkan. Seither seien mehr als 3.500 Verträge geschlossen worden. 2.100 Personen arbeiteten bereits in Deutschland, die anderen bereiteten sich in Sprachkursen vor.

Spahn hatte im Juli bereits im Kosovo um Pflegekräfte für den deutschen Markt geworben.

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten