Passwort vergessen

Altenpflege: Arbeitgeber gegen Kammer in Baden-Württemberg

Kurz vor einer geplanten Befragung von Pflegenden zu einer Kammer in Baden-Württemberg haben sich mehrere Altenpflegeverbände gegen eine solche Institution ausgesprochen.

"Wir lehnen die Errichtung einer Pflegekammer in Baden-Württemberg ab, weil die wesentlichen Zielsetzungen dadurch verfehlt werden: Es wird weder eine Verbesserung der Arbeitssituation, noch der Qualität in der Altenpflege erreicht!", heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung des Deutschen Berufsverbands für Altenpflege, des Deutschen Verbands der Leitungskräfte der Alten- und Behinderteneinrichtungen sowie des Arbeitskreises Ausbildungsstätten für Altenpflege.

Eine Kammer sei eine "Blendgranate", verursache Kosten, schaffe bürokratische Hürden und verstärke ein Klima der Fremdbestimmtheit. "Eine sachgerechte und professionelle Pflege kann auf diese Weise weder gewährleistet noch verbessert werden", heißt es in dem Schreiben von Montag weiter.

Die größten Probleme in der Altenpflege seien Personalmangel, Arbeitsdruck und zu geringe Entlohnung. Ein Blick nach Rheinland-Pfalz – dem bundesweit ersten Land mit einer Kammer – zeige, dass eine Kammer auf all diese Bereiche keinerlei Einfluss habe.

Eine Kammer in Form einer Zwangsmitgliedschaft und selbstfinanzierten Zwangsfortbildungen sei untragbar.

Die drei Verbände sind Mitglied im "Bündnis für Altenpflege", das eigenen Angaben zufolge 70 Prozent aller Altenpflegeeinrichtungen in Deutschland vertritt.

Noch im ersten Quartal 2018 will das Sozialministerium im Land Pflegende zu ihrer Meinung befragen. Mit Ergebnissen rechnet das Ministerium dann zeitnah im Frühjahr. Bereits im Mai vergangenen Jahres hatte das Land die Befragung angekündigt. 

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten