• 17.05.2017
  • Forschung
Onkologie

Supportive Therapie: Was sagt die S3-Leitlinie?

Ausgabe 5/2017

Die Schwester Der Pfleger

Ausgabe 5/2017

Seite 88

Ziel der Supportiven Therapie ist es, typische Nebenwirkungen einer Krebsbehandlung abzuschwächen und damit den Krankheitsverlauf positiv zu beeinflussen. In der Ende 2016 erschienenen S3-Leitlinie werden diesbezüglich erstmals eindeutige Empfehlungen in deutscher Sprache gegeben. Eine Zusammenfassung der pflegerelevanten Inhalte.

Übelkeit und Erbrechen: Tumortherapie-induzierte Nausea und Emesis – Übelkeit und Erbrechen – werden nach dem Zeitpunkt ihres Auftretens in drei Formen eingeteilt:

Ausgabe online durchblättern

Autor



WEITERE FACHARTIKEL AUS DEN KATEGORIEN