• 15.11.2020
  • PflegenIntensiv
Einsatz des Projektionsgeräts "Qwiek.up" auf der Intensivstation

Chancen und Grenzen audiovisueller Stimulation

PflegenIntensiv

Ausgabe 4/2020

Seite 54

Mit dem Projektionsgerät „Qwiek.up“ lassen sich Filmsequenzen an Wände und Zimmerdecken projizieren. Eignet sich die für die Altenpflege konzipierte Technik auch für den Einsatz auf einer Intensivstation? Diese Frage stand im Fokus eines Projekts am Universitätsklinikum Freiburg.

Angesichts der zunehmenden Notwendigkeit einer bedarfsgerechten Versorgung von Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen (MmkB) im Akutkrankenhaus rücken auch technikgestützte Versorgungsangebote zunehmend in den…

Ausgabe online durchblättern
PDF


Weitere Artikel dieser Ausgabe

WEITERE FACHARTIKEL AUS DEN KATEGORIEN