• 01.11.2017
  • PflegenIntensiv
Narkosemedikamente

Propofol: Nur mit Vorsicht einsetzen

501392412_kopie_2.jpg
Ausgabe 4/2017

PflegenIntensiv

Ausgabe 4/2017

Seite 70

Propofol ist eines der am häufigsten verwendeten Narkosemedikamente. Vorteile sind die kurze Halbwertszeit und der schnelle Wirkungseintritt. Der Einsatz muss kontrolliert erfolgen, um die Gefahr von Komplikationen zu senken.

Propofol – auch unter dem Handelsnamen Disoprivan (kurz: Diso) bekannt – wird nicht nur als Narkosemedikament, sondern auch in der Intensivmedizin zur Sedierung eingesetzt. Propofol ist als ein- und zweiprozentige (10 bzw. 20 mg/ml), milchig-weiße Emulsionslösung…

Autor


WEITERE FACHARTIKEL AUS DEN KATEGORIEN