• 30.04.2020
  • Praxis
Neue Versorgungswege im Alter

"Wir müssen das Geld anders steuern"

Univ.-Prof. Dr. Frank Schulz-Nieswandt plädiert für vernetzte Wohnformen, die die bisherigen Sektorengrenzen aufbrechen.
Univ.-Prof. Dr. Frank Schulz-Nieswandt ist Erster Prodekan der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln und ist Direktor des Seminars für Genossenschaften. Er ist ferner Honorarprofessor für Sozialökonomie der Pflege in der Pflegewissenschaftlichen Fakultät der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar. Derzeit ist er Vorsitzender des Vorstands des „Kuratorium Deutsche Altershilfe“ (KDA) e. V. in Berlin.
Ausgabe 3/2020

Die Schwester Der Pfleger

Ausgabe 3/2020

Seite 18

Eine Finanzierungsreform der Pflegeversicherung ist ohne eine dazugehörige Strukturreform aus Sicht von Univ.-Prof. Dr. Frank Schulz-Nieswandt nicht sinnvoll. Der Vorsitzende des Vorstands des „Kuratorium Deutsche Altershilfe“ plädiert für vernetzte Wohnformen, die die bisherigen Sektorengrenzen aufbrechen.

Herr Professor Schulz-Nieswandt, eine Pflegever­sicherungsreform ist dringend geboten wegen des immer weiter ansteigenden Eigenanteils der Pflegebedürftigen. Woran krankt die…

Ausgabe online durchblättern
PDF

Autor



Weitere Artikel dieser Ausgabe

WEITERE FACHARTIKEL AUS DEN KATEGORIEN