• 01.02.2005
  • Praxis
Eine wieder entdeckte Beatmungstechnik findet zunehmenden Einsatz in der Intensivmedizin

Die nicht-invasive Beatmung

Die Schwester Der Pfleger

Ausgabe 2/2005

Die nicht-invasive Beatmung (NIV) bezeichnet eine Beatmungstherapie mittels dicht schließender Maske, also ohne endotracheale Intubation oder Tracheotomie. Sie hat heute ihren festen Platz als eigenständige Therapieform in der Medizin, insbesondere im Rahmen der aktuellen gesundheitspolitischen Situation, die Kostenreduktion durch Verkürzung der Liegezeit und frühzeitige ambulante Therapie fordert. Der folgende Beitrag beleuchtet die Indikationen sowie Vor- und Nachteile dieser Beatmungsform…

Autor



Weitere Artikel dieser Ausgabe

WEITERE FACHARTIKEL AUS DEN KATEGORIEN